Beitrag Fullsize Banner NRZ

Biermaier neuer Sportdirektor bei Abt Sportsline

, ,

Der auf Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern spezialisierte Tuner Abt Sportsline (Kempten/Allgäu) hat die Organisation seines Motorsportengagements neu strukturiert: Ab sofort trägt Thomas Biermaier (35) als Sportdirektor die Gesamtverantwortung für alle motorsportlichen Aktivitäten des Unternehmens und berichtet dabei direkt an Geschäftsführer und Teamchef Hans-Jürgen Abt. Thomas Biermaier leitete zuvor Opens external link in new windowfünf Jahre lang die Exportabteilung der Kemptener und soll nun die Motorsportmannschaft im nationalen und internationalen Geschäft in die Zukunft führen. „Die Schaffung dieser Position ist ein eindeutiges Zeichen, was für eine große Bedeutung der Motorsport für unser Unternehmen hat“, sagt Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt. „Als Audi-Werksteam in der DTM bewegen wir uns auf sportlich höchstem Niveau. Unser Anspruch ist es, dort in jedem Jahr um Siege und den Titel zu fahren. Das genießt oberste Priorität. Gleichzeitig möchten wir für die Zukunft weitere Engagements in unseren Märkten sondieren und auf den Weg bringen. Mit Thomas (Biermaier) als Sportdirektor haben wir unsere Wunschlösung gefunden, um die aktuellen Herausforderungen noch besser zu meistern und uns gleichzeitig perfekt für die Zukunft aufzustellen“, ist er überzeugt.

Das Team Abt Sportsline ist als Audi-Werksteam erfolgreich im Tourenwagensport unterwegs: Fahrer der Mannschaft gewannen 2002, 2004, 2007, 2008 und 2009 den Titel in der DTM. Hinzu kommen Erfolge in der STW-Meisterschaft, in der Formel 3, im Langstreckensport sowie im ADAC GT Masters und im ADAC Formel Masters. Als Dienstleister betreut Abt Sportsline darüber hinaus seit eineinhalb Jahrzehnten exklusiv die Volkswagen-Markenpokale. Das Team aus dem Allgäu kann demnach auf eine mehr als 60-jährige Tradition im Motorsport zurückblicken. In der Verantwortung Biermaiers liegen künftig die kaufmännische Leitung, die Personalführung und die strategische Steuerung der etwa 50 Mann starken Motorsportabteilung sowie die Koordination des Teammanagements. Teammanager bleibt wie bisher Michael Seifert. Die Leitung der Technik liegt weiter in den Händen von Albert Deuring, der im DTM-Engagement von Jacky Eeckelaert unterstützt wird. Um die Bereiche Marketing und Sponsoring kümmert sich wie bisher Marketingchef Harry Unflath. Um weitere Synergien zu bündeln, soll Robert Heine künftig die Leitung des Gesamtvertriebs übernehmen. Er ist seit 2001 im Unternehmen und verantwortete seit Mitte 2009 bereits den Vertrieb. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.