Benefizlauf von „Sportler 4 a childrens world“ mit Bohnenkamp-Unterstützung

Die Mitglieder der Initiative „Sportler 4 a childrens world e.V.“ rund um den gebürtigen Schotten John McGurk sind in diesem Jahr rund 535 Kilometer von Münster nach Sylt gelaufen, um Spenden für Straßenkinder in São Paulo zu sammeln. Unterstützt wurde der Benefizlauf unter anderem von der Bohnenkamp AG aus Osnabrück.

Gemeinsam mit dem Kinderhilfswerk terre des hommes, dessen Regionalbotschafter John McGurk ist, werden in dem Projekt Spenden zur Unterstützung der Fundação Cafu, der Stiftung des ehemaligen Fußballweltmeisters Cafu, gesammelt. Zu diesem Zweck starteten die Läufer auf dem Flugplatz Münster-Osnabrück und erreichten drei Tage später ihr Ziel, die Sansibar auf Sylt. Im zweiten Teil des Projektes wird das Team im nächsten Jahr von Osnabrück zum Flughafen Frankfurt laufen, nach Brasilien fliegen und dort weiterlaufen.

Nachdem Bohnenkamp die Spendenläufe von John McGurk in den letzten Jahren mit Erlösen aus parallel dazu stattfindenden Verkaufsaktionen gefördert hat, unterstützt das Unternehmen die Aktion in diesem Jahr mit einem Festbetrag von 3.000 Euro. Henrik Schmudde, Marketingleiter Bohnenkamp: „Wir freuen uns, den Benefizlauf auch in diesem Jahr unterstützen zu können. Die Idee hierzu ergab sich aus einem Gespräch mit der Firma ETD, deren Reifen der Marke Security wir in unserem Angebot führen. John McGurk und sein Team leisten Unglaubliches, um den Kindern zu helfen.“

John McGurk engagiert sich seit mehr als 19 Jahren für wohltätige Zwecke und sammelte in dieser Zeit bereits über 250.000 Euro. 2008 gründete er den Verein „Sportler 4 a childrens world e.V.“. Sein besonderes Engagement gilt der Unterstützung von Kindern. Er arbeitet eng mit „Ein Herz für Kinder“ zusammen und ist Regionalbotschafter des Kinderhilfswerks terre des hommes. Der als Marathonläufer im Kilt bekannt gewordene McGurk wurde 2007 mit dem deutschen Kinderpreis ausgezeichnet. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.