Bevorratungsaktion von Reifen + Räder soll gegen Online-Wettbewerb helfen

Die Welt ist online. Und sie informiert sich online über Angebote. Für den Reifenhandel bedeutet das Preisverfall einerseits und weniger Kunden andererseits, heißt es bei Reifen + Räder (Karlsbad, ein Unternehmen der Reiff-Gruppe). Eine Bevorratungsaktion des Grossisten soll gegen Online-Wettbewerb helfen.

Um sich als stationärer Fachhändler zu positionieren und gegen Onlinewettbewerb durchzusetzen gebe es kein Geheimrezept, heißt es in einer Pressemeldung. Erfolgreich vor Ort könne nur sein, wer an vielen kleinen Stellschrauben dreht und den Kunden einen echten Mehrwert bietet, der sich abhebt. Einer der wichtigsten Stellhebel dabei ist die Verfügbarkeit. Denn wer die passenden Produkte vor Ort verfügbar hat, macht es für den Kunden bequem und unkompliziert. Allerdings birgt ein gefülltes Lager in Zeiten schwindender Stückzahlen auch ein Risiko. Also was tun?

Kunden, die bis 31.7.2013 mindestens 40 Stück – Reifen, Felgen oder Kompletträder – bestellen, profitieren von großzügigen Rückgaberechten, dem Wunschliefertermin und einem Wintersorglospaket mit Give-aways für ihre Kunden. Damit will Reifen + Räder den Vertrieb seiner Kunden aktiv unterstützen. Selbstverständlich liefert der Komplettradspezialist auch Kompletträder als Lagerware.

Die Bevorratungsaktion von Reifen + Räder gilt für alle Marken und Produktgruppen. Die genauen Konditionen finden alle Interessierten auf der Website von Reifen + Räder unter www.reifenundraeder.de/bevorratung und im Onlineshop shop.rur.de. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.