Beitrag Fullsize Banner NRZ

“Signifikante Investitionen” in Contis CST-Sparte angekündigt

, ,

Der Bereich Commercial Specialty Tires (CST) der Continental AG hat für die kommenden zehn Jahre „signifikante Investitionen“ in die Produktentwicklung und den Vertrieb angekündigt. Darüber hinaus sollen außerdem noch das Produkt- sowie das Serviceportfolio erweitert werden mit Fokus auf drei Kernbereiche: Industrial Material Handling, OTR Material Handling und Underground Mining. Ziel der neuen Geschäftsstrategie samt verbesserter Produkte und Dienstleistungen sei es, künftig den individuellen Anforderungen der Kunden noch besser gerecht werden, so das Unternehmen.

Als erste Maßnahme will man Ende Juni bereits eine neue Reifenproduktlinie für das Hafengeschäft auf den Markt bringen. Im Zuge dessen wird eine als revolutionär und für Hafenbetreiber optimiert beschriebene Technologie vorgestellt, mit der seitens des Reifenherstellers eine bessere Widerstandsfähigkeit sowie schnellere Verladezeiten verbunden werden. Dies vor dem Hintergrund, dass Continental im globalen Hafengeschäft von einer Kapazitätsverdopplung während der nächsten zwölf Jahre bzw. einem diesbezüglich stabilen Wachstum von sieben Prozent pro Jahr ausgeht. Aber auch in Sachen des Underground-Mining-Produktportfolios ist bei dem Hersteller Neues für die nächsten Jahre geplant.

Als weiteres Kernprojekt sieht das Unternehmen einen umweltfreundlichen Vollgummireifen namens „Continental LifeCycle“, bei dem durch die Wiederverwendung ausgewählter Karkassen der Einsatz von Energie und Rohstoffen im Herstellungsprozess reduziert wird. Mit dieser Art von Runderneuerung will sich der Reifenhersteller einen Vorsprung sichern, um den Anforderungen der Kunden sowie des Marktes für Industriereifen besser gerecht zu werden. Die Erweiterung des Produktportfolios sei jedenfalls Teil von Continentals „Expansionsstrategie 2025“, die Reifenvorstand Nikolai Setzer vor einiger Zeit auszugsweise bereits einmal unter dem Namen Opens external link in new window„Vision 2025“ präsentiert hatte.

„Continental CST ist zuversichtlich, seine Umsätze in 2013 zu steigern“, sagt Dr. Michael Andreas Märtens, Managing Director von Continental CST. „Wir sind entschlossen, entgegen aktueller Markttrends zu wachsen. Unsere Vorhaben, neue Geschäftsfelder zu erschließen sowie unser Produktportfolio zu optimieren, werden uns dabei nachhaltig unterstützen“, ergänzt er. Man ziele bei Conti CST darauf ab, die eigene „starke Stellung in Europa weiter auszubauen und in anderen Regionen aufzuschließen“. Der Fokus außerhalb der etablierten Märkte liege dabei auf Asien, Afrika und den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China), heißt es weiter. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.