Michelin stellt neue Flugzeugreifen mit NZG-Technologie in Le Bourget vor

Mittwoch, 19. Juni 2013 | 0 Kommentare
 
Auf der internationalen Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris stellt Michelin gleich vier neue Reifen der Serie “Air X” vor, die insbesondere durch die NZG-Technologie bei der Verringerung der “Total Costs of Ownership” helfen sollen
Auf der internationalen Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris stellt Michelin gleich vier neue Reifen der Serie “Air X” vor, die insbesondere durch die NZG-Technologie bei der Verringerung der “Total Costs of Ownership” helfen sollen

Die “Paris Air Show” in Le Bourget ist nicht nur für Flugzeugbauer ein wichtiger Termin, auch Zulieferer und Ausrüster präsentieren auf der internationalen Luftfahrtmesse in der französischen Hauptstadt ihre Produkte. Michelin stellt auf der noch bis Sonntag stattfindenden Messe gleich vier neue Flugzeugreifen vor und will damit das Spektrum an Linien- über Regional- und Zivil- sowie Militärmaschinen komplett abdecken. Die neuen Radialreifen der Linie “Michelin Air X” sind in den entsprechenden verschiedenen Größen erhältlich, enthalten indes alle dieselbe NZG-Technolgie.

Das Akronym steht dabei für “Near Zero Growth”; zu Deutsch: Die Karkasse des Radialreifens wird dabei mit Aramidfäden verstärkt, wodurch die Vergrößerung des Reifenumfangs durch Zentrifugalkräfte oder den Luftdruck weitestgehend unterbunden wird. In Summe bedeute dies Michelin zufolge eine beträchtlich verlängert Lebenserwartung für den Reifen, einen geringeren Rollwiderstand und verringerte Wartungskosten; unterm Strich verringerten sich die “Total Costs of Ownership” (TCO). Die neuen Michelin-Air-X-Reifen seien bereits bei namhaften Erstausrüstern wie Airbus, Bombardier, Cessna oder Lockheed Martin als OE-Bereifung für neue Flugzeuge homologiert.

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *