Joint Venture von Michelin und Petrokimia Butadiene am Start

Dienstag, 18. Juni 2013 | 0 Kommentare
 
Joint Venture von Michelin und Petrokimia Butadiene am Start
Joint Venture von Michelin und Petrokimia Butadiene am Start

PT Petrokimia Butadiene Indonesia (PBI) – eine 100-prozentige Tochter von PT Chandra Asri Petrochemical Tbk (CAP) – und die Compagnie Financière Groupe Michelin (Michelin) haben eine Vereinbarung zur Gründung eines Gemeinschaftsunternehmen unterzeichnet. Das Joint Venture, an dem Michelin 55 Prozent der Anteile hält und PBI die restlichen 45 Prozent, dient demnach dem Zweck, synthetischen Kautschuk zu produzieren. Dazu soll Anfang 2015 mit dem Bau eines entsprechenden Werkes begonnen werden, das den Planungen zufolge zwei Jahre später dann in Betrieb geht.

Das Gesamtinvestment in das Projekt wird mit 435 Millionen US-Dollar (rund 325 Millionen Euro) beziffert. Als Hintergrund verweist Michelin in diesem Zusammenhang auf die steigende Nachfrage nach in Bezug beispielsweise auf Sicherheit, Lebensdauer oder Kraftstoffeffizienz leistungsfähigeren Reifen in den sogenannten Wachstumsmärkten. Und dafür sei nun einmal ein Mehr an synthetischem Kautschuk erforderlich, heißt es.

Durch ihre Zusammenarbeit versprechen sich der Reifenhersteller und PBI jedenfalls deutliche Synergieeffekte sowie Vorteile im indonesischen bzw. allgemein dem südostasiatischen Markt. cm .

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *