Internet liegt gut im Rennen um Marktanteile im Automotive Aftermarket

Jeder dritte Autofahrer in Deutschland nutzt das Internet, um eine Werkstatt in seiner Nähe zu finden. Jeder Sechste vereinbart online einen Werkstatttermin. Rund jeder zehnte Autofahrer hat in den letzten 24 Monaten Autoteile im Internet gekauft. Bei ihrer Entscheidung für ein bestimmtes Angebot gehen Onlinekäufer von Autoersatzteilen und Reifen mehrheitlich eher bedacht rational und unter Abwägung verschiedener Faktoren vor. Neben einem günstigen Preis und schneller Lieferung wird besonderer Wert auf die Seriosität und den hohen Sicherheitsstandard des Autoteile-Onlineshops gelegt. Der Einkauf sollte zudem einfach sein: Angefangen bei der Abbildung der Produkte, über die Bestellung bis hin zu einer möglichen Warenrückgabe. Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen TNS Infratest in der aktuellen Ausgabe seines AutoTeileOnlineMonitors (ATOM). Mit diesem Monitoringsystem analysieren die Automobilmarktforscher von TNS Infratest kontinuierlich in Deutschland den Automotive Aftermarket im Internet mit den Schwerpunktthemen Autoteile und Werkstatt.

Die Kaufentscheidungen der Onlinekäufer von Autoteilen folgen in der Mehrzahl der Fälle noch nicht einer gelernten Routine. Deshalb legen Autoteilekäufer im Internet auch besonderen Wert auf Unterstützung und Orientierungsmöglichkeiten. Onlineberatungen beim Teilekauf sowie bessere Produktdarstellungen gehören zu den am häufigsten genannten Verbesserungswünschen der Onlinekäufer. Auch ganz oben auf dieser Wunschliste steht die Vermittlung von Werkstätten oder Montageservices für die erworbenen Autoteile direkt über das Teile-Einkaufsportal.

„Im Kampf um Marktanteile sollten Anbieter gezielt auf die noch nicht ausreichend erfüllten Kundenanforderungen eingehen“, empfiehlt Michael Plotegher, Senior Director bei TNS Infratest Automotive. „Dies kann ein Weg sein, sich gerade gegenüber den großen Playern im Markt – wie z. B. ebay Motors, ATU oder auch autoteile24.de bzw. kfzteile24.de – erfolgreich zu differenzieren.“

Gute Differenzierungschancen gibt es auch im Bereich der Online-Werkstattservices. Hier sind es vor allem Festpreisangebote für Service- und Reparaturarbeiten, die Möglichkeit zur Online-Terminvereinbarung mit sofortiger Terminbestätigung und die Veröffentlichung von Kundenkommentaren direkt auf der Website der Werkstatt, die die Bereitschaft zum Wechsel der Werkstatt am stärksten erhöhen. Rund vier von zehn Autofahrern könnten sich vorstellen, zu einer Werkstatt zu wechseln, die ein entsprechendes Angebot online zur Verfügung stellt.

Die Anziehungskraft von Werkstattservices online ist bei jüngeren Autofahrern erwartungsgemäß höher als bei den älteren. Es gibt aber auch Unterschiede zwischen den Nutzern verschiedener Automarken. So zeigen sich Mercedes-Fahrer generell eher reservierter. Aufgrund eines Online-Festpreisangebots käme lediglich für etwa jeden achten Kunden der Marke Mercedes ein Werkstattwechsel in Frage. Bei VW, Opel und Ford trifft dies hingegen für circa die Hälfte der Kunden zu. Bei Audi zeigen sich in diesem Fall sogar rund drei von vier Kunden aufgeschlossen für einen Werkstattwechsel.

Der AutoTeileOnlineMonitor (ATOM) von TNS Infratest fokussiert auf den Bereich des privaten Autoteilehandels im Internet in Deutschland und wird einmal pro Jahr durchgeführt. Marktgröße und Marktpotenziale, Einkaufsverhalten, Bekanntheit und Auswahl von Online-Shops sowie Kundenanforderungen der Generation Web 2.0 sind die inhaltlichen Schwerpunkte der ATOM-Studie. Über wechselnde Spezialteile werden zudem weitere Fragen rund um die Themen Auto und Autoservice online beantwortet. TNS Infratest Automotive führte hierfür Ende 2012/Anfang 2013 800 repräsentative Interviews mit Online-Teilekäufern und weitere 200 Interviews mit potenziellen Onlinekäufern durch. Rekrutiert wurden die Untersuchungsteilnehmer aus dem Online Access Panel von TNS. Die ATOM-Studie ist als Gemeinschaftsstudie angelegt und bietet Interessenten auch die Möglichkeit, über die Inhalte mitzubestimmen bzw. eigene Fragen einzuschalten. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.