US-Verbraucherinnen und jüngere Konsumenten mit wenig Reifen-Know-how

Der amerikanische Verband der Reifenhersteller Rubber Manufacturers Association (RMA) hat Ergebnisse einer aktuellen Studie über (Reifen-)Konsumenten präsentiert. Demnach kümmert sich lediglich jeder sechste US-Autofahrer um den Reifendruck. Signifikante Unterschiede gibt es hinsichtlich Geschlecht und Alter: Mit 14 Prozent kümmern sich Frauen weniger um Reifen als Männer (20 Prozent). Bei jüngeren Verbrauchern (zwischen 18 und 39 Jahren) wird das Reifen-Know-how mit lediglich acht Prozent beziffert, während die ältere Generation (60 plus) immerhin auf 27 Prozent kommt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.