Kraiburg-Mitarbeiter freigestellt für den Hochwassereinsatz

,

Kraiburg Austria hat zehn Mitarbeiter für den Einsatz in den Hochwassergebieten der Region freigestellt. Die Feuerwehr spricht von einem 100-jährlichen bzw. 30-jährlichen Hochwasser bei den angrenzenden Flüssen Inn, Mattig und Salzach. Der Firmenstandort des Spezialisten für Runderneuerung selbst liegt nicht direkt an einem der Flüsse und ist somit nicht betroffen. Zahlreiche andere Gebäude und Privathaushalte sind jedoch massiv überschwemmt. “Wie für viele Betriebe in der Region ist diese Art von Nachbarschaftshilfe auch für uns eine Selbstverständlichkeit”, kommentiert Geschäftsführer Thorsten Schmidt. “Unsere Mitarbeiter bringen seit vergangenem Samstag Höchstleistungen, ob sie bei Hilfsorganisationen tätig sind oder versuchen, die Schäden am eigenen Haus zu beheben. Wir hoffen, dass die Wasserpegel bald sinken und die Existenzen der Menschen nicht zu sehr bedroht sind.” ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.