Fünf Jahre Lanxess-Bildungsinitiative

Die Lanxess-Bildungsinitiative wurde vor fünf Jahren aus der Taufe gehoben. Seit 2008 fördert das Unternehmen gezielt den Naturwissenschaftsunterricht in Schulen, unter anderem durch themenspezifische Projektwochen, Wissenswettbewerbe sowie Sach- und Geldspenden. Den Großteil der Projekte organisiert Lanxess in Deutschland.

Seit Ende vergangenen Jahres verteilt der Konzern zum Beispiel eigens für den Unterricht mit Primarstufenschülern entwickelte Chemie-Experimentierkoffer. An deutschen Lanxess-Standorten erhalten insgesamt 270 städtische Grundschulen ein eigenes Exemplar. Bisher hat der Konzern rund sechs Millionen Euro in Bildungsprojekte investiert, davon allein vier Millionen Euro in Deutschland. Lanxess hat damit weltweit in etwa 200 Projekten um die 100.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene erreicht.

„Dieses Engagement ist und bleibt fester Teil unserer nachhaltigen Unternehmenspolitik. Zum Nutzen derer, die wir fördern, aber auch für uns. Denn der Fachkräftemangel in der deutschen Industrie ist nicht wegzureden. Hier müssen sich alle engagieren, die es betrifft“, so der Vorstandsvorsitzende Axel Heitmann. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.