Zwei neue Sparco-Räder von OZ

Neben der eigenen Premiummarke OZ hat der italienische Aluminiumräderspezialist noch die Produktlinien OZ Xline, „MSW by OZ“ und Sparco im Programm. Bereits seit 2010 setzen OZ und der italienische Motorsportausrüster Sparco ihr Know-how gemeinsam in der Entwicklung sportlicher Leichtmetallräder ein, jetzt wurde das Sparco-Sortiment um die beiden Designs „Tarmac“ und „Terra“ ergänzt.

„Tarmac“ ist der englische Begriff für Asphalt, auf dem sich auch sportliche Kompaktwagen und Mittelklassefahrzeuge zu Hause fühlen. Genau da sieht OZ das neue „Sparco“-Schmuckstück, bei dessen Entwicklung sich die OZ-Designer und die Motorsportexperten von „Sparco“ dezent vom japanischen „Nippon-Style“ inspirieren ließen. So präsentiert sich die einteilige Felge mit ihren sechs Doppelspeichen und dem anthrazitfarbenen Finish „matt gun metal“ auch alles andere als zurückhaltend. Vielmehr kommt mit dem Rad in 7×17 und 8×17 Zoll sowie in 8×18 Zoll schon fast eine gewisse Angriffslust zum Ausdruck. Trotzdem charakterisieren die filigranen Speichen eine zeitlose Leichtigkeit, mit der die „Tarmac“ ein Klassiker der Zukunft werden könnte.

Das Programm der Sparco Wheels ist charakterisiert durch eine enge Motorsportverwandschaft. Mit dem neuen einteiligen Modell „Terra“ rollt 2013 ein Design an, dessen „ Rallye-DNA“ schon durch die Lackierung in klassischem Weiß nicht zu übersehen ist. Bei der Entwicklung der Leichtmetallräder haben sich die Verantwortlichen aber auch von der Bauweise der OZ-Räder des amtierenden WRC-Champions Citroen inspirieren lassen. Denn wie bei den WRC-Rädern von Loeb & Co. schmückt das „Terra“ ein Robustheit ausstrahlendes Mehrspeichendesign mit großer Mittenabdeckung. Im Rallyesport werden durch das so genannte „Gravel-Design“ die Bremsscheiben vor Schäden durch aufgewirbelten Schotter geschützt. Die für den Straßeneinsatz konzipierte „Terra“ wirkt durch dieses Designelement gleichermaßen sportlich wie funktional. „Terra“ soll nicht nur reinrassige Rallye-Fans begeistern, sondern auch die eher unauffälligen Straßenversionen typischer WRC-Modelle wie Ford Focus oder Fiesta, Citroen C4 und DS3 oder auch Mini oder VW Polo durch ein wenig „Rallye“-DNA aufwerten. „Terra“ ist in 7×16-Zoll-Ausführung mit vier Bohrungen sowie in der 7,5×17-Zoll-Version mit fünf Bohrungen inklusive ABE und TÜV-Gutachten für viele gängige Fahrzeugmodelle verfügbar. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.