Schmiederäder von ATS auf Renn-Ferrari

Bereits im Vorjahr haben bei der VLN die leichten ATS-Schmiederäder auf Ferrari ihr Potenzial gezeigt. Das Rennteam GT Corse konnte mit seinem 458 auf ATS Schmiederädern nicht nur schnellste Runden, sondern auch Klassensiege erzielen. An diese erfolgreiche Saison 2012 will GT Corse nun zusammen mit ATS anknüpfen und startet gleich mit zwei Ferrari 458 auf ATS-Schmiederädern.

„Wir sind sehr stolz auf die bisher erzielten Ergebnisse. Mit dem diesjährigen Einsatz von gleich zwei Ferrari des Teams GT Corse auf ATS-Schmiederädern werden unsere Anstrengungen, ein stabiles und zugleich leichtes Rad für den GT-Sport zu entwickeln, bestätigt“, so Harald Jacksties, Direktor ATS Motorsport. Das keramikpolierte Schmiederad „GT Forged“ verfügt über eine hochfeste Speziallegierung und weist trotz seines geringen Gewichtes von nur 8,6 Kilogramm bei 18 Zoll eine hohe Festigkeit auf.

ATS ist ein Räderlieferant des professionellen Motorsports und seit vielen Jahren in zahlreichen Rennserien wie der WTCC, WRC, ATS Formel 3 CUP, FIA F3 Europameisterschaft, VW Scirocco Cup, Astra OPC Cup sowie in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring aktiv. Mit den aktuellen Erfolgen in der Langstreckenmeisterschaft etabliert sich ATS jetzt auch mit Schmiederädern im GT-Sport. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.