Beitrag Fullsize Banner NRZ

Motorradtestteam bei Dunlop Motorsport etabliert

,

Dunlop Motorsport hat ein eigenes Motorradtestteam etabliert und dafür den ehemaligen KTM-Werkspiloten und dreifachen IDM-Champion Stefan Nebel als Testfahrer engagiert. Von diesem Schritt verspricht sich die Reifenmarke entscheidende Vorteile bei der Entwicklung neuer Gummis bzw. eine noch effizientere Unterstützung auf Dunlop vertrauender Rennteams etwa bei der Isle of Man Tourist Trophy, der Langstreckenweltmeisterschaft oder der Opens external link in new windowIDM. „Dunlop blickt auf zahlreiche Erfolge im Motorradrennsport zurück, und wir arbeiten daran, das noch weiter auszubauen. Insbesondere zielen wir darauf ab, Opens external link in new windowJohn McGuinness dabei zu unterstützen, einen neuen Rekord bei der Anzahl der gewonnenen Isle-of-Man-TT-Titel aufzustellen. Und wir möchten in diesem Jahr erneut und zum insgesamt neunten Mal seit 2002 die Opens external link in new windowLangstrecken-WM für uns entscheiden. Das Dunlop-Testteam wird dabei uns, den Teams und den Fahrern wertvolle Unterstützung liefern“, erklärt Sebastien Montet, Manager Race Design & Development. Eine Rolle bei der Gründung des eigenen Testteams habe zudem gespielt, dass Privatteams aus Budgetgründen nur ganz begrenzte Möglichkeiten zum Reifentesten hätten.

In Sachen Testmotorrad fiel die Wahl übrigens auf eine Kawasaki-ZX-10R-Stocksport-Maschine mit Serienmotor. „Mit unserem eigenen Bike im Renntrimm genießen wir bei den Tests volle Freiheit und können alle Messinstrumente unterbringen, die wir für die Reifenentwicklung benötigen. Bei der gemeinsamen Entwicklung mit Rennteams müssen erfahrungsgemäß alle Beteiligten Kompromisse eingehen. Nun können wir unser Programm durchziehen, ohne die Teams bei ihren Tests zu stören. Zudem lassen sich mit unserem eigenen Bike alle erdenklichen Setups und Reifenkombinationen testen, was den zeitlichen Rahmen und die Reifenlogistik eines Rennteams sprengen würde. Natürlich geht es im Rennsport nicht ohne Partner, aber so eröffnet sich uns die Möglichkeit, unsere Erkenntnisse noch effizienter einzubringen, um noch innovativer und erfolgreicher zu sein“, sagt Montet. Geleitet wird das Team von Steven Casaer, der in der Vergangenheit bereits mit vielen Dunlop-Teams in zahlreichen unterschiedlichen Rennserien zusammengearbeitet hat. Die Vorstellung des Teams ging einher mit der Präsentation des straßenzugelassenen Opens external link in new windowRennreifens „D212GP Pro“ und des Racing Slicks „KR106“/„KR108“, die nun beide im Handel käuflich erhältlich sind. cm


Als Testfahrer hat Dunlop den ehemaligen KTM-Werkspiloten und dreifachen IDM-Champion Stefan Nebel als Testfahrer engagiert

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.