Archiv für Mai, 2013

Studie: Britische Verbraucher und die Frage nach dem Reifenalter

Freitag, 31. Mai 2013 | 0 Kommentare

ICM Research hat im Auftrage des größten britischen Reifenvermarkters Kwik Fit im März 2.024 Erwachsene in Großbritannien befragt, wie alt denn die Reifen auf ihrem Fahrzeug seien. Die Ergebnisse der Studie hochgerechnet, geht die Werkstattkette davon aus, dass mehr als elf Millionen Reifen auf Großbritanniens Straßen im Einsatz sind, die als zu alt gelten, wobei damit solche Reifen gemeint sind, die älter als fünf Jahre seit Produktionsdatum sind. Wenig überraschend ist, dass die meisten Verbraucher gar nicht wissen, wo und wie sie das Reifenalter auf deren Seitenwand identifizieren können: Lediglich 17 Prozent sehen sich dazu in der Lage. 59 Prozent der landesweit befragten Konsumenten wissen überhaupt nicht, dass sich eine entsprechende Information auf dem Reifen befindet, 24 Prozent wissen das zwar, sehen sich aber außerstande, diese Botschaft zu identifizieren. Hinzuweisen ist in diesem Zusammenhang auch darauf, dass die Jahresfahrleistungen britischer Autofahrer heute so niedrig sind wie während der letzten zwölf Jahren nicht.

Lesen Sie hier mehr

Diagnosegeräte von ContiTech unterstützen Werkstätten

Diagnosegeräte von ContiTech unterstützen Werkstätten

Freitag, 31. Mai 2013 | 0 Kommentare

Ohne sie geht es nicht: Werkstätten sind bei der Inspektion zunehmend auf die Unterstützung von Diagnosetechnik angewiesen. Mit den Geräten der ContiTech Power Transmission Group können Kfz-Mechaniker Fehler im Riementrieb leicht erkennen und reparieren. Erhältlich sind ein Tester für den Riemenverschleiß, ein Laser zur Fluchtungsmessung sowie ein Spannungsmessgerät.

Lesen Sie hier mehr

South Carolina als Herz der US-Reifenproduktion

Freitag, 31. Mai 2013 | 0 Kommentare

Jahrzehntelang galt Ohio als US-Bundesstaat mit herausragender Bedeutung für die Reifenindustrie und Akron gar als “Welthauptstadt” der Reifenbranche. Diesen Status läuft South Carolina derzeit Ohio ab, die Handelskammer dieses Bundesstaates hat jetzt eigens ein “Tire Manufacturers’ Council” ins Leben gerufen, dem die drei vor Ort engagierten Hersteller Michelin North America, Bridgestone Americas und Continental Tire the Americas angehören. Erster Chairman dieses Gremiums ist Steve Evered (Michelin), wobei diese Position turnusmäßig jedes Jahr an einen der beiden anderen Reifenhersteller geht. In den letzten 22 Monaten hat Michelin 1,15 Milliarden US-Dollar Investitionen für South Carolina angekündigt, Bridgestone 1,2 Milliarden und Conti baut mit einer Investitionssumme von mehr als einer halben Milliarde Dollar ein neues Reifenwerk. South Carolina ist bereits der US-Bundesstaat mit den meisten Reifenexporten und wird nach Abschluss der aktuellen Investitionsmaßnahmen zum bedeutendsten Herstellerstaat von Reifen in den USA – mit mehr als 12.000 Beschäftigten dieser drei Reifenhersteller.

Lesen Sie hier mehr

Mit Schmidt Gambit hübscht JMS den 1-er F20/F21 auf

Mit Schmidt Gambit hübscht JMS den 1-er F20/F21 auf

Freitag, 31. Mai 2013 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

110 Jahre Harley Davidson – in Italien feiert das auch Pirelli

110 Jahre Harley Davidson – in Italien feiert das auch Pirelli

Freitag, 31. Mai 2013 | 0 Kommentare

Dass der Reifenhersteller auch für die Kultmotorradmarke Harley Davidson mit dem Reifentyp “Night Dragon” ein adäquates Produkt im Portfolio hat, will Pirelli aus Anlass des 110. Geburtstages, den die Motorradreifenmarke vom 13. bis 16. Juni in Rom bzw. am Strand von Ostia im Rome Nautical Club (dessen Klubhaus während der Veranstaltung in “Pirelli Clubhouse” umbenannt wird) feiert, dokumentieren. Neben allerlei Zweiradaktivitäten wird die den Besuchern gebotene Pirelli-Welt unter anderem auch die F1-Aktivitäten, die Premium-Pkw-Reifen und die Bekleidungskollektion Pirellis umfassen.

Lesen Sie hier mehr

In Japan ist Michelin die überragende Winterreifenmarke

Freitag, 31. Mai 2013 | 0 Kommentare

Im zehnten Jahr in Folge hat Michelin bei einer Zufriedenheitsstudie der Verbraucherberatung J.D. Power unter japanischen Verbrauchern über Winterreifen den ersten Platz belegt. Die Untersuchung hat darüber hinaus ergeben, dass die Konsumenten insgesamt mit der Güte ihrer jeweiligen Winterreifenmarke zwar weniger zufrieden sind über alle abgefragten Kriterien hinweg als im Vorjahr, aber gerade unter winterlichen Straßenverhältnissen wie Schnee und Eis die Zufriedenheit höher ist als auf trockener oder nasser Straße. Befragt wurden im Februar für die Studie 7.464 Fahrzeugbesitzer, die die Winterreifen für ihr Privatauto nach dem Mai 2010 gekauft haben.

Lesen Sie hier mehr

“Große Herausforderung” für neuen Cooper-Chef in Europa

“Große Herausforderung” für neuen Cooper-Chef in Europa

Freitag, 31. Mai 2013 | 0 Kommentare

Eine der wichtigsten Aufgaben, um die sich der neue Managing Director von Cooper Tire Europe in Zukunft kümmern will und muss, ist die Neuausrichtung von Marketing und Vertrieb. Wie Jeff Schumaker im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erklärt, wolle man insbesondere das Geschäft über die Grenzen Europas hinaus auf die Regionen Mittlerer Osten und Afrika ausdehnen und die hiesige Geschäftseinheit des US-amerikanischen Herstellers mit dem kompletten EMEA-Markt betrauen. Die Ausdehnung des geografischen Geschäftsgebietes diene nicht zuletzt auch der Sicherstellung der eigenen Absätze.

Lesen Sie hier mehr

Sportpaket mit 17 Zoll für den VW up!

Sportpaket mit 17 Zoll für den VW up!

Freitag, 31. Mai 2013 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Sumitomo erhält durch ATSA-Übernahme ganz neue Möglichkeiten

Freitag, 31. Mai 2013 | 0 Kommentare

Während der Verkauf der südafrikanischen Geschäftseinheit von Apollo Tyres – Apollo Tyres South Africa (ATSA) – samt Pkw-Reifenfabrik und Rechten an der Marke Dunlop von Beobachtern durchweg als positiv gesehen wird, ergeben sich aus der Übernahme auch für den Käufer ganz neue Möglichkeiten. Dass Sumitomo Rubber Industries (SRI) weltweit wachsen will und auch konsequent wächst, ist seit Längerem bekannt. In Europa vermarktet man mittlerweile die eigenen Reifen der Marke Falken und muss sich nicht mehr auf den Joint-Venture-Partner Goodyear verlassen. Auch bauen die Japaner derzeit in der Türkei gemeinsam mit den Petlas-Eignern als Minderheitspartner eine neue Pkw-Reifenfabrik. Seit vergangenen August baut SRI außerdem eine Landwirtschaftsreifenfabrik in Thailand und seit Februar 2012 eine Pkw-Reifenfabrik in Brasilien. Und im vergangenen Sommer hatten die Japaner ihre zweite Reifenfabrik in China in Betrieb genommen.

Lesen Sie hier mehr

Dunlop muss nach knapp 100 Jahren „Fort Dunlop“ verlassen

Dunlop muss nach knapp 100 Jahren „Fort Dunlop“ verlassen

Freitag, 31. Mai 2013 | 0 Kommentare

Goodyear Dunlop muss sich für die Herstellung seiner Rennsportreifen eine neue Fabrik suchen. Medienberichten zufolge hat der Inhaber der traditionsreichen Reifenfabrik “Fort Dunlop” im englischen Birmingham den Pachtvertrag zum Mai 2014 gekündigt. Goodyear Dunlop hatte die Produktionsstätte vor zwölf Jahren verkauft und gleichzeitig zurückgeleast. Dem Vernehmen nach hat sich der Verpächter gegen ein aktuelles Angebot von Goodyear Dunlop U.K. Ltd. zur anstehenden Verlängerung des Pachtvertrags entschieden und Jaguar Land Rover den Vorzug gegeben. Der Automobilbauer betreibt in direkter Nachbarschaft zu Fort Dunlop eine eigene Produktionsstätte (Castle Bromwich), die erweitert werden soll. Die Entscheidung des Verpächters sei Goodyear Dunlop erst am vergangenen Freitag zugegangen, heißt es dazu auf Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG; die Nachricht kam “überraschend”.

Lesen Sie hier mehr