Beitrag Fullsize Banner NRZ

Schotter pur bei der Rallye Argentinien

Zur Rallye Argentinien, dem morgen mit der „Qualifying Stage“ beginnenden 5. Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft 2013, stellt der Ausrüster der meisten Teams Michelin den Fahrern den Schotterreifen Latitude Cross zur Verfügung. Mit 14 Wertungsprüfungen (WP) über 408 Kilometer mutiert dieses Event fast schon zu einer Marathon-Rallye, inklusive der Verbindungsetappen stehen an den vier Rallyetagen 1.577 Kilometer auf dem Programm.

Der südamerikanische WM-Lauf ist eine reine Schotterveranstaltung. Die Topteams vertrauen daher auf die neue Evolutionsstufe des Schotterreifens Latitude Cross, der im Rahmen der diesjährigen Rallye Mexiko seine Premiere feierte. Die Pneus müssen beim Ritt durch die argentinische Pampa höchsten Beanspruchungen standhalten: In dem sehr sandigen Fahrbahnbelag hinterlassen die drehmomentstarken Allradler häufig tiefe Fahrrillen, aus denen bei der zweiten Durchfahrt einer WP spitze Steine hervorlugen können. In der südlichen Hemisphäre herrscht derzeit Herbst, sodass der Himmel während der Rallye seine Schleusen öffnen könnte. Dann werden die Pisten schlagartig in eine matschige Rutschpartie verwandelt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.