TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Hankook meldet „Ergebnis auf anhaltend hohem Niveau“

Nachdem die NEUE REIFENZEITUNG Ende vergangener Woche bereits über den aktuellen Quartalsbericht von Hankook Tire auf Basis einer Börsenmitteilung berichten konnte, legt das Unternehmen nun mit offiziellen Zahlen nach. Danach konnte Hankook im abgelaufenen ersten Quartal des Jahres 2013 mit einem weltweiten Umsatz von 1,17 Milliarden Euro „erneut ein Ergebnis auf anhaltend hohem Niveau erzielen. Vorausschauende Investitionen in Produktion und technologische Kompetenz ließen dabei besonders in Europa und der GUS die Verkaufszahlen im Geschäft mit den Ultra-High-Performance-Reifen des Unternehmens steigen“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Der Umsatz entspricht einem leichten Rückgang von 1,3 Prozent gegenüber dem direkten Vorquartal und von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Dies sei ein „sehr solider Start in das Jahr 2013“, so der Hersteller weiter. Der Betriebsgewinn betrug im Berichtszeitraum umgerechnet 177,8 Millionen Euro, was einer Steigerung von 14,4 Prozent gegenüber dem direkten Vorquartal und von 10,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Hankook bilanziert weiter: „Das anspruchsvolle weltweite Wirtschaftsumfeld sowie sich verschlechternde Wechselkurse ließen das Unternehmen im ersten Quartal weitgehend unbeeindruckt. Hankooks solide Performance im ersten Quartal 2013 wird von einer signifikant gestiegenen Profitabilität getragen. Der Hersteller hat dank eines stringenten Marketings weltweit an Reputation als Premiummarke gewonnen und auch vorausschauende und zukunftsgerichtete Investitionen in den globalen Reifenmarkt zahlen sich nun aus und sichern dem Unternehmen zusätzliche Marktanteile. Die gestiegene Anerkennung in die hohe Produktqualität und Leistungsfähigkeit des Herstellers, zeigt sich besonders in der kontinuierlich steigenden Nachfrage nach Hankook-Hochleistungsreifen.“

In Europa, traditionell Heimat vieler Premiumautomobilhersteller, kletterten die Umsätze mit Hankook-Ultra-High-Performance-Reifen im ersten Quartal 2013 um 64 Prozent und ließen den Gesamt-UHP-Umsatz verglichen mit dem letzten Quartal um 25 Prozent steigen. Auch die Wachstumsmärkte in Russland und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten trugen Hankook zufolge mit einer Umsatzsteigerung von 80 Prozent bzw. 77 Prozent im Hochleistungssegment zum soliden Wachstum im ersten Quartal bei. Der asiatisch-pazifische Raum steigerte seine Umsätze im gleichen Segment und Zeitraum um 40 Prozent. Des Weiteren trugen Einnahmen aus dem Erstausrüstungsgeschäft (OE) mit Hochleistungsreifen zu der soliden Umsatzentwicklung im ersten Quartal bei (+16 Prozent). Über 30 Prozent seines Umsatzes generiert Hankook in Europa und der GUS.

„Das sehr gute Ergebnis des ersten Quartals sehe ich als Resultat von intelligenten Investitionen in neue Technologien und in den globalen Reifenmarkt”, erklärt Seung-Hwa Suh, Vice Chairman & CEO von Hankook und ergänzt. „Unsere technischen Ingenieursleistungen und eine stetig steigende Markenreputation werden unseren Aufstieg in die Top fünf der Reifenhersteller beschleunigen.“ ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.