Starke Accuride-Umsatzeinbußen und höhere -Verluste als im Vorjahr

Der nordamerikanische Zulieferer der Nutzfahrzeugindustrie und Anbieter von Nfz-Rädern aus Stahl und Aluminium Accuride Corporation (Evansville/Indiana, USA) hat das Ergebnis der ersten drei Monate des Jahres 2013 präsentiert. Vor allem aufgrund der schwachen Nachfrage sowohl in der Erstausrüstung als auch im Ersatzgeschäft Nordamerika brach der Umsatz um 28,6 Prozent auf 192,5 Millionen US-Dollar ein, statt 2,9 Millionen Dollar Nettoverlust im Vorjahresquartal stehen jetzt 15,9 Millionen negativ zu Buche. Die Sparte „Wheels“, die den Anteil am Konzernumsatz gegenüber Vorjahr um fünf auf 48,4 Prozent gesteigert hat, konnte die Quartalsbilanz nicht retten.

Accuride Wheels büßte gegenüber den ersten drei Monaten 2012 gut zwanzig Prozent Umsatz ein und kam auf 93,2 Millionen US-$. Bei einer von 15,8 auf 6,2 Prozent stark rückläufigen operativen Marge konnte aber immerhin noch ein operativer Gewinn (income) von 5,743 Millionen eingefahren werden. Das EBITDA der Sparte sank von 24,2 auf 17,2 Prozent und belief sich auf 16,04 Millionen Dollar. Da allgemein eine Erholung des Erstausrüstungsgeschäftes erst in der zweiten Jahreshälfte erwartet wird, erscheinen die Aussichten fürs zweite Quartal 2013 nicht rosig. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.