Trelleborg Wheel Systems meldet stabile Umsätze und 13 Prozent Marge

Trotz eines schwachen Marktumfeldes berichtet Trelleborg jetzt über “ein starkes ersten Quartal”. Wie der schwedische Konzern mitteilt, gingen die Umsätze um 5,7 Prozent auf jetzt 5,39 Milliarden Schwedische Kronen (626 Millionen Euro) zurück. Der Betriebsgewinn ging – ohne die Beteiligung am Joint Venture “Trelleborg Vibracoustic”, das seit vergangenen Sommer besteht – um 4,1 Prozent auf 639 Millionen Kronen (74 Millionen Euro) zurück; inklusive der Beteiligung stieg der Betriebsgewinn indes um 12,4 Prozent auf 749 Millionen Kronen (87 Millionen Euro). Daraus ergibt sich eine Umsatzrendite in Höhe von 13,9 Prozent. Die Reifen- und Rädersparte Trelleborg Wheel Systems hingegen konnte nahezu stabile Umsätze melden, und zwar 1,11 Milliarden Kronen (129 Millionen Euro), was lediglich einem Rückgang von 1,7 Prozent entspricht. Der Betriebsgewinn hingegen fiel dabei mit 7,7 Prozent auf 144 Millionen Kronen (17 Millionen Euro) deutlich stärker aus als im Gesamtunternehmen, obwohl die Marge immer noch bei guten 13 Prozent liegt. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.