Wird ATG von Private Equity an Private Equity weiterverkauft?

Mittwoch, 10. April 2013 | 0 Kommentare
 

Die Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR), der unter anderem auch die Werkstattkette ATU gehört, erwerbe für etwa 500 Millionen US-$ 90 Prozent des israelisch-indischen OTR-Reifenherstellers Alliance Tire Group (ATG) – Alliance gilt als eine der bedeutendsten Marke für Landwirtschaftsreifen weltweit – und übernehme obendrein noch 125 Millionen Dollar Schulden, berichten übereinstimmend mehrere Medien. KKR erwerbe demnach den 75 bis 80 Prozent großen Anteil, für den die Private-Equity-Firma Warburg Pincus Ende 2006 etwa 150 Millionen Dollar gezahlt hatte, sowie weitere Anteile des Mitgesellschafters Yogesh Mahansaria.

Alliance-Reifen werden in zwei eigenen Fabriken in Indien und Israel sowie im Rahmen von Offtakes auch in China und Taiwan hergestellt. Der ATG-Umsatz im Jahre 2013 habe mehr als 500 Millionen Dollar betragen, heißt es. dv.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *