Jubiläum: Coopers europäische Rennsportabteilung wird 30

Avon Motorsport – die Rennsportabteilung der Cooper Tire & Rubber Company Europe Ltd. – kann in diesem Jahr Jubiläum feiern. Im Februar 1983 als eigenständige Organisation gegründet, blickt man inzwischen auf drei Jahrzehnte zurück, in denen speziell entwickelte Rennreifen für praktisch jede Art von Motorsportserie geliefert wurden – egal, ob sie auf drei oder vier Rädern ausgetragen werden. „Dies ist ein fantastisches Jubiläum, auf das wir sehr stolz sind“, sagt Paul Coates, Manager von Avon Motorsport. Ob in der britischen Formel 3, bei Rallyecross-Championaten oder bei Motorradrennen mit Beiwagen: Avon Motorsport sei in all diesen Bereichen präsent und weite sein Engagement auch auf bislang nicht beackertes Terrain aus, heißt es vonseiten des Unternehmens, das sich in den vergangenen Jahren beispielsweise intensiv um Sportwagenrennen gekümmert hat. In dieser Saison ist es unter anderem zum bereits achten Mal Sponsor und alleiniger Reifenlieferant der britischen GT-Meisterschaft sowie hat es kürzlich erst außerdem einen Vertrag zur Lieferung von Avon-Rennreifen für die schwedische GT-Meisterschaft Opens external link in new windowunterzeichnet.

Darüber hinaus ist Avon auch im Rallyecross-Bereich aktiv und in den kommenden drei Jahren etwa exklusiver Reifenpartner der französischen Meisterschaft oder mit der Marke Cooper Tires einer der Hauptpartner der europäischen FIA-Rallyecross-Meisterschaft. Hinzu kommt noch das Engagement in diversen anderen Serien. „Der Motorsport ist mittlerweile eine wirklich globale Branche. Gerade unser Engagement in den verschiedensten Rennsportbereichen in aller Welt zeigt dies ganz deutlich. 2012 war unser bislang erfolgreichstes Jahr“, so Coates. Demnach fuhren 2012 nicht weniger als 198 Champions in aller Welt mit Reifen von Avon Motorsport. „In der aktuellen Saison werden wir an noch mehr bedeutenden Meisterschaften auf allen möglichen Feldern des Rennsports teilnehmen“, erklärt der Manager von Coopers europäische Rennsportabteilung, die jedoch auch schon vor ihrer Gründung als eigenständige Organisation Reifen für Rennserien wie etwa sogar die Formel-1-Weltmeisterschaft (1954, 1958, 1981,1982) lieferte. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.