US-Reifenmarkt dürfte 2013 leicht zulegen

Die Anzahl der in 2012 in den Vereinigten Staaten ausgelieferten Reifen blieb nach Erhebungen des Herstellerverbandes Rubber Manufacturers Association (RMA) mit 284 Millionen Stück auf dem Niveau von 2011. Die Absatzverluste (Industrie an Handel) von zwei Prozent im Ersatzmarkt wurden kompensiert durch Volumenzuwächse von um die zehn Prozent im Erstausrüstungsgeschäft. Unsicherheiten auf Konsumentenseite stehen für dieses Jahr sinkende Arbeitslosenzahlen, ein Anziehen des Wohnungsbaus, stärkerer Automobilabsatz und wieder zulegende Kilometerleistungen gegenüber, sodass die RMA ein leichtes Wachstum auf 288 Millionen Einheiten in 2013 prognostiziert. Im OE-Geschäft des laufenden Jahres bedeuten die allgemein vorausgesagten mehr als 15 Millionen verkauften Fahrzeuge ein sechsprozentiges Absatzplus an Reifen; das Ersatzgeschäft tritt aber weiterhin auf der Stelle, sodass ausgehend von 235 Millionen Stück gerade mal ein geringfügiges Wachstum um etwa eine Million Einheiten erwartet wird.

Das OE-Geschäft mit Pkw-Reifen verzeichnete 2012 ein 12,2-prozentiges Absatzplus auf 40 Millionen Stück und reflektiert damit die 1,7 Millionen mehr verkauften Autos; bei einem weiterhin positiven Neuzulassungstrend von sechs Prozent werden 2,7 Millionen zusätzlich benötigte Reifen hochgerechnet. Bei den Light Trucks (Pick-ups und Transporter) zogen die OE-Lieferungen im vergangenen Jahr um 1,5 Prozent auf 4,3 Millionen Reifen an; für 2013 wird ein Absatzzuwachs von etwa 100.000 vorhergesehen. Bei den großen Nfz-Reifen führte des Zuwachs an Auslieferungen um 2,6 Prozent zu einem Gesamtvolumen von 5,1 Millionen Stück – das ist ziemlich genau das Niveau, das die RMA auch für 2013 sieht.

Das Ersatzgeschäft Pkw-Reifen verlor im vergangenen Jahr 3,5 Millionen Einheiten und kam auf ein Gesamtvolumen von 190,9 Millionen Stück, sollte sich aber angesichts der positiven wirtschaftlichen Signale in 2013 aber leicht erholen. Der gesamte LT-Reifenersatzmarkt büßte 2012 etwa eine halbe Million Einheiten ein; für dieses Jahr geht der Verband gerade mal von einem einprozentigen Wachstum aus. Der Ersatzmarkt große Nutzfahrzeugreifen 2012 verlor im Gesamtjahr 700.000 und kam auf 15,8 Millionen; da die Investitionsbereitschaft der Flottenbetreiber nach wie vor gering ist, wird auch für dieses Jahr keine Rückkehr auf den Wachstumspfad gesehen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.