Bridgestones Aiken-County-Fabrik bietet jetzt 50 Prozent mehr Kapazität

,

Bridgestone kommt mit der Erweiterung seiner Pkw-/LLkw-Reifenfabrik in Graniteville/Aiken County langsam an ihr Ende. Wie der Hersteller meldet, wurden im US-Bundesstaat South Carolina nun die ersten Reifen in der erweiterten Fabrik gefertigt. Die Fabrik wurde 1998 eingeweiht. Im Juli 2011 hatte Bridgestone dann angekündigt, man wolle die Kapazität der Produktionsstätte für eine Investition von 135 Millionen Dollar um 4.750 Reifen pro Tag erweitern. Nur zwei Monate später hatte Bridgestone diesen ursprünglichen Plan revidiert und angekündigt, es sollten stattdessen 346 Millionen Dollar investiert werden, wodurch die Kapazität um dann insgesamt 12.750 Reifen pro Tag steige. Bridgestone hat diese Erweiterung jetzt weitestgehend abgeschlossen und kann in Graniteville/Aiken County nun täglich 37.750 bzw. jährlich 13,4 Millionen Pkw-/LLkw-Reifen fertigen; dies entspricht einer Steigerung von 50 Prozent. Der Ausbau der Fabrik, die nun statt 66.600 217.800 m² Fläche bedeckt, diene vorwiegend der stark steigenden Nachfrage nach UHP- und SUV-Reifen auf dem nordamerikanischen Reifenmarkt. Es sind 300 Vollzeitarbeitsplätze in der Bridgestone-Fabrik entstanden. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.