Auch Pirelli erforscht Guayule-Kautschuk im Reifen

Pirelli und Versalis – eine Tochtergesellschaft des italienischen Erdöl- und Energiekonzerns ENI – haben ein auf drei Jahre angelegtes gemeinsames Projekt ins Leben gerufen. Dabei geht es um die Erforschung, ob und inwieweit die Kautschukpflanze Guayule in der Reifenproduktion als Ersatz für herkömmlichen Naturkautschuk dienen kann. Während Versalis (früher: Polimeri Europa) eine Reihe auf Guayule basierender Kautschuke bereitstellen soll, wird Projektpartner Pirelli deren Leistungsfähigkeit in der Reifenproduktion untersuchen, indem daraus konventionelle Reifen produziert werden. Im Laufe des vergangenen Jahres hatten bereits andere führende Reifenhersteller – darunter etwa Bridgestone, Cooper und Apollo Vredestein – ähnliche Forschungsprojekte angeschoben. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.