Nokian-Test zeigt: Lkw-Winterreifen deutlich im Vorteil, gerade in Mitteleuropa

Zum Ende der laufenden Saison liefert Nokian Tyres noch einmal ein eindeutiges Plädoyer für den Gebrauch von Lkw-Winterreifen. Im Rahmen der Veranstaltung “Hakkapeliitta Test Experience 2013”, die der finnische Reifenhersteller jetzt auf dem Testgelände in Ivalo durchführte, zeigten sich gravierende Unterschiede im Verhalten von Winterprofilen im Vergleich zu herkömmlichen Ganzjahresprofilen. So haben die Tester von Nokian Tyres unter den vorherrschenden Wetterbedingungen mit Minustemperaturen zwischen 16 und 27 Grad Celsius einen Unterschiede bei der Bremsleistung und in der Beschleunigung von über 20 Prozent errechnet, wie es dazu in einer Mitteilung. Dies allein zeige die große Bedeutung der richtigen, saisonabhängigen Bereifung, findet der finnische Winterreifenspezialist. Nokian Tyres weist allerdings auch darauf hin, dass die Reibung der Schneedecke hoch ist, wenn die Temperaturen überaus tief sind. Mit anderen Worten: Nähern sich die Minustemperaturen dem Gefrierpunkt, nimmt die Reibung der Schneedecke ab, es wird deutlich rutschiger. Nokian Tyres zufolge hätten die Unterschiede bei üblichen mitteleuropäischen Wetterverhältnissen zwischen den Winterreifen – im Test Hakkapeliitta Truck F auf der Lenkachse und Hakkapeliitta Truck E auf der Antriebsachse – und den Ganzjahresreifen (das Produkt im Test wurde nicht benannt) “sehr wahrscheinlich über 30 Prozent gelegen”. ab

Wer bremst und beschleunigt besser? Nokian Tyres zufolge bieten Winterreifen auf Schnee und Eis Traktionsvorteile von 20 bis 30 Prozent gegenüber herkömmlichen Ganzjahresreifen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.