Fünfjähriges Jubiläum für Dunlop-Dotz-Drift-Challenge in Österreich

In diesem Jahr feiert die “Dunlop Drift Challenge Austria powered by Dotz-Tuning-Wheels” ihr fünfjähriges Jubiläum als österreichische Drift-Staatsmeisterschaft. Und es gibt viel Neues in der heurigen Saison – sowohl beim Reglement als auch bei den Startern. Fix ist: Es wird einen neuen Staatsmeister in der Kategorie der Rennfahrzeuge geben, denn der vierfache Champion Alois Pamper wird in diesem Jahr nicht alle Läufe bei der Drift-Staatsmeisterschaft fahren. “Damit ist die Bahn frei für die jungen Wilden”, heißt es dazu in einer Mitteilung. Für Spannung sorgen zusätzlich Neuerungen im Reglement. “Wir wechseln heuer vom ‚Best-of-3’-System, bei dem nur der beste von drei Wertungsläufen für die Wertung herangezogen wurde, auf das neue ‚Top-2’-System. Dabei werden die zwei besten von drei Wertungsläufen zusammengezählt. Für die Fahrer bedeutet das: Weg vom bisherigen Hop-oder-Drop-Fahrstil hin zu konstant guter Fahrweise”, erklärt Organisator Christoph Sojak von der ÖAMTC Fahrtechnik. Die neue Saison beginnt am 6./7. April auf dem ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum in Saalfelden und endet Anfang September auf dem Wachauring. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.