Absatz mittelschwerer Nutzfahrzeuge soll 2013 nur mäßig zulegen

Für das Jahr 2013 prognostiziert Frost & Sullivan ein nur mäßiges Wachstum des Absatzes an mittelschweren Nutzfahrzeugen, das mit irgendwo zwischen drei und 3,5 Prozent beziffert wird. Gleichzeitig soll der Umsatz mit Fahrzeugen dieser Kategorie um 4,3 Prozent zulegen in diesem Jahr. Einem Abschwung in Europa und einer mäßigen Nachfrage nach Nutzfahrzeugen in Nordamerika stehe ein solides Wachstum in den aufstrebenden sogenannten “Next-11”-Märkten sowie anderen Teilen der Welt gegenüber, heißt es. Konkret rechnet Frost & Sullivan damit, dass der weltweite Absatz mittelschwerer Nutzfahrzeuge dieses Jahr die Marke 2,8 Millionen Einheiten erreichen wird. “Obwohl von einer verbesserten Wirtschaftslage auszugehen ist, herrscht verhaltener Optimismus unter den OEMs für Nutzfahrzeuge in den Triade-Märkten Nordamerika, Europa und Japan”, so Bharani Lakshminarasimhan, Industry Analyst bei Frost & Sullivan. “Die Studie hat ergeben, dass viele dieser OEMs sich nicht nur weiterhin stark auf die wachsenden BRIC-Märkte Brasilien, Russland, Indien und China fokussieren, sondern auch in die ‚Next-11’- und afrikanischen Märkte expandieren, während sie zeitgleich bahnbrechende Technologien in ihre Heimatmärkte einführen”, ergänzt er. Der Weltmarkt für mittelschwere Nutzfahrzeuge habe jedoch weiterhin mit starkem Gegenwind zu kämpfen, da Westeuropa derzeit einen beachtlichen Umsatzrückgang beim Absatz von Neufahrzeugen erfährt und mit stark schwankenden Energiepreisen vorliebnehmen muss, weshalb Verbraucher in vielen Teilen der Welt keine neue Ausrüstung anschaffen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.