Von ATE: Beschichtete Bremstrommeln für Schutz gegen Rost

Seit 2008 bietet ATE, eine Produktmarke des Continental-Konzerns, beschichtete Bremsscheiben an und überträgt nun die Technologie auf die Trommelbremse. Da die Beschichtung Vorteile – vor allem die Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion, die für eine langanhaltende attraktive Optik für den Autofahrer sorgt – für Autofahrer und Werkstätten mit sich bringt, soll das Portfolio an beschichteten Bremstrommeln kontinuierlich ausgebaut werden.

Noch vor wenigen Jahren schien der Trend zur Scheibenbremse auf der Hinterachse unaufhaltbar. Die höhere Bremsleistung der Scheibenbremse und wachsende Motorisierung der Fahrzeuge waren die Hauptargumente. Jedoch schwächt sich der Trend inzwischen ab und immer mehr Automobilhersteller verbauen auf der Hinterachse wieder die Trommelbremse. So sind Trommelbremsen verstärkt in der Klein- und Kompaktklasse zu finden, aber auch in anderen Fahrzeugmodellen, wie zum Beispiel in Pick-ups, wird die Bremsentechnik eingesetzt.

Durch die geschlossene Bauweise ist die Trommelbremse weniger anfällig gegen Verschmutzung und produziert kaum austretenden Bremsstaub. Technisch ist eine Integration der mechanischen Feststellbremse einfach machbar, und die Herstellung einer Trommelbremse ist im Vergleich zu einer Scheibenbremse günstiger. Ein weiterer Pluspunkt ist das geringe Gewicht der Trommelbremse. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.