Nutzfahrzeugmarkt Europa sackt weiter in sich zusammen

Donnerstag, 28. Februar 2013 | 0 Kommentare
 

Der europäische Nutzfahrzeugmarkt ist weiter auf Schrumpfkur. Wie der Herstellerverband ACEA mitteilt, gingen die Nfz-Neuzulassungen im Januar europaweit auf 131.891 zurück, was einem Minus von 10,2 Prozent entspricht.

Der deutsche Markt brach dabei im Januar sogar noch stärker ein, und zwar um 15,5 Prozent. Es wurden gerade einmal noch 19.913 neue Nutzfahrzeuge insgesamt zugelassen.

Bei den schweren Nutzfahrzeugen über 16 Tonnen Gesamtgewicht sackten die Märkte noch weiter ab. In ganz Europa wurden 18,5 Prozent weniger schwere Lkw erstmals zugelassen (gesamt: 16.005), während dies in Deutschland sogar 22 Prozent weniger waren (3.

325). Auch in der Transporterklasse bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht meldet die ACEA beinahe ausschließlich Rückgänge. Für Europa insgesamt gingen die Neuzulassungen um 9,1 Prozent auf 108.

157 zurück, während in Deutschland der Rückgang abermals überdurchschnittlich ausfiel: minus 13,9 Prozent bzw. 14.260 Neuzulassungen.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *