Europäischer Reifenmarkt weiter schwach im Januar

Der europäische Reifenmarkt hat sich auch im neuen Jahr weiter schwach entwickelt, wenn auch nicht so schwach wie in den vergangenen Monaten. Wie Michelin mitteilt, gingen im Januar die Sell-in-Absätze bei Pkw-Reifen auf dem europäischen Ersatzmarkt nur um vier Prozent zurück und entwickelte sich damit so gut wie seit November 2011 nicht mehr. Auch die Lieferungen an Erstausrüstungskunden gingen Michelin zufolge weiter deutlich zurück, und zwar um 14 Prozent. Lediglich im Dezember und im September des Vorjahres war hier die Entwicklung noch schlechter für Reifenhersteller. Positive Nachrichten hatte der französischen Reifenkonzern hingegen für Lkw-Reifen: Während der Erstausrüstungsmarkt um fünf Prozent anstieg, wurden 13 Prozent mehr Reifen in den Ersatzmarkt geliefert; auch hier hatte man bessere Entwicklungen zuletzt 2011 gesehen. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.