Drei Jahre „Conti360° Fleet Services“ in Europa

Vor drei Jahren ging das Reifenmanagementsystem „Conti360° Fleet Services“ an den Start und hat sich dem Anbieter zufolge seitdem sehr erfolgreich entwickelt. Immer mehr Spediteure in ganz Europa griffen demnach auf den „Reifen-Full-Service von Continental“ zurück. Sie profitierten von dem europaweit einheitlichen Reifenservice in standardisierter Form zu bezahlbaren Preisen. „Das alles können dem Fuhrunternehmer die modular aufgebauten Conti360°-Fleet-Services mit ihren fünf Bausteinen ContiFitmentService, ContiFleetCheck, ContiFleetReporting, ContiCasingManagement und ContiBreakdownService auf hohem Niveau bieten“, ist man in Hannover überzeugt.

„Wir haben mit unserem Flotten-Rundum-Service aus einer Hand den Nerv der Zeit getroffen. Die Flottenbetreiber wünschen sich verstärkt Mobilitätsdienstleistungen und -garantien. Unser Serviceangebot ‚Conti360° Fleet Services’ erfüllt diesen Wunsch, sichert die Mobilität der Flotten und macht die Reifenkosten im Vorfeld berechenbar“, sagt Martin Burdorf, Leiter Flottenmanagement Nutzfahrzeugreifen EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika). Das in einzelne Servicemodule strukturierte Angebot sei länderübergreifend auf gleich hohem Qualitätsniveau verfügbar und helfe, die Reifenkosten im Fuhrpark zu minimieren. Jeder Kunde könne sich ein maßgeschneidertes Service-Paket erstellen lassen, das seinem Anforderungsprofil beim Reifenmanagement optimal entspreche, so der Hersteller weiter. In vielen Ländern habe der Reifenkäufer die Wahl zwischen dem „Conti360°-Servicevertrag“ als leistungsabhängiger „Pay-as-you-go“-Lösung und dem „Conti360°-Kilometervertrag“ als Flatratevariante. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.