Erste Hankook-Reifen aus neuer China-Fabrik

Auf mehr als 700 Millionen Euro beziffert Hankook das Gesamtinvestment für die mittlerweile dritte Reifenfabrik in China, für die im Mai 2011 die Grundsteinlegung erfolgt war. Jetzt wurden im Werk Liang Jiang Xin Cu, das in der Region Chongqing – dem weltgrößten Bevölkerungskonglomerat – liegt, die ersten Reifen produziert. Ab Mitte des Jahres solle die Tageskapazität 2.400 Einheiten erreichen, wie unsere Schwesterzeitschrift TYRES & ACCESSORIES meldet. In der Endausbaustufe will Hankook in der Fabrik arbeitstäglich 4.500 Lkw-Radial- und 30.000 Pkw-Reifen herstellen.

Damit würde allein Liang Jiang Xin Cu für eine Kapazität stehen, die den beiden anderen Hankook-Werken in China Jiaxin (Provinz Jiangsu) und Hunan (Zhejiang) zusammen entspricht. Da Chongqing auch ein Zentrum der chinesischen Automobilindustrie ist, dürfte ein Großteil der Produktion für Erstausrüstungskunden reserviert sein. Dabei erreichte Hankook bereits 2012 knapp 700 Millionen sein Konzernumsatzes in China und rangiere damit mit einem Marktanteil von 15 Prozent in etwa gleichauf mit Goodyear auf Rang 2 beim nationalen Marktanteil. Als Marktführer gilt die Michelin-Gruppe mit einem Marktanteil von 18 Prozent. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.