Yokohama will Reifenfabrik in Russland erweitern

Yokohama will die im vergangenen Mai eröffnete Reifenfabrik in Russland erweitern. Wie der japanische Hersteller schreibt, soll die Kapazität durch eine Investition in Höhe von 500 Millionen Yen (vier Millionen Euro) von derzeit 1,4 auf dann 1,6 Millionen Pkw-Reifen pro Jahr ausgebaut werden. Die Erweiterung von Yokohama R.P.Z., so die offizielle Bezeichnung der russischen Tochtergesellschaft Yokohamas, soll im Herbst 2014 abgeschlossen sein. Wie der Hersteller schreibt, verkaufe man aktuell rund drei Millionen Reifen jährlich in Russland. Langfristig wolle Yokohama Rubber auch Reifen aus Russland nach Europa exportieren; derzeit diene die Produktion vor Ort aber ausschließlich der heimischen Nachfrage. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.