Yokohama hält Umsätze stabil, steigert aber Gewinne deutlich

Yokohama Rubber konnte seinen Jahresumsatz 2012 nicht steigern; er blieb bei 559,7 Milliarden Yen (5,46 Milliarden Euro). Gleichzeitig stieg der operative Gewinn im Berichtszeitraum um 85,7 Prozent auf jetzt 49,7 Milliarden Yen (484,9 Millionen Euro), was einer OP-Marge von 8,9 Prozent entspricht. Den Nettogewinn gibt der japanische Reifenhersteller mit 32,6 Milliarden Yen (318,2 Millionen Euro) – eine Verdreifachung. Auch das für das Unternehmen mit einem Umsatzanteil von knapp 80 Prozent zentrale Reifengeschäft musste Umsatzsteigerungen über das Jahr kommen. 2012 setzte Yokohama mit Reifen weltweit 444,6 Milliarden Yen (4,34 Milliarden Euro) um. Gestützt wurden die Umsätze dem Hersteller zufolge durch gute Geschäfte in Japan, die allerdings durch Rückgänge auf den Exportmärkten konterkariert wurden. Unterdessen verdoppelte sich der operative Gewinn der Reifensparte aber auf 43,4 Milliarden Yen (423,2 Millionen Euro), was wiederum einer Umsatzrendite von 9,8 Prozent entspricht. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.