Unterstützung von Conti für Handball in der Region Hannover

Im Rahmen der Initiative Pro Sport Hannover fördert Continental die A-Jugend-Bundesliga-Handballer des TSV Hannover-Burgdorf und des TSV Anderten jeweils einmalig mit 10.000 Euro. Aus den insgesamt fast 40 Bewerbungen wurden diese beiden Mannschaften, die in der höchsten deutschen Nachwuchsklasse gegeneinander antreten, in der Kategorie „Nachwuchs“ ausgewählt.

„Ohne gute Nachwuchsarbeit werden sich auch die Herrenhandballteams aus Hannover-Burgdorf (1. Bundesliga) und Anderten (3. Bundesliga) aus unserer Sicht nicht dauerhaft im Bundesliga-Handball etablieren können. Wir wollen mit unserer Förderung deshalb beide Vereine dabei unterstützen, den Unterbau für die Erwachsenenteams im Spitzen- bzw. Leistungssport zu festigen und die größten Talente frühzeitig an die hohen Anforderungen im Herrenbereich heranzuführen und sie so professionell wie möglich darauf vorzubereiten“, so Continental-Reifenvorstand Nikolai Setzer. „Gleich zwei Teams aus der Region Hannover in der A-Jugend-Bundesliga am Start zu haben, ist eine tolle Leistung beider Vereine – das kann sonst nur die Bundeshauptstadt Berlin vorweisen.“

„Wir sind sehr stolz, dass sich die Continental AG im Rahmen der Initiative Pro Sport Hannover – trotz der zahlreichen Konkurrenz in der Sportregion Hannover – für die Sportart Handball und unsere A-Jugend Bundesligamannschaft als Förderprojekt entschieden hat. Die Entscheidung bestärkt uns in unserem Handeln, den Nachwuchsbereich zukünftig weiter zu professionalisieren und den eingeschlagenen Weg konsequent fortzusetzen. Nur so können wir die Grundlage für Spitzenhandball auf höchstem Niveau gewährleisten“, erklärt Benjamin Chatton, Geschäftsführer der TSV Hannover-Burgdorf Handball GmbH.

„Der TSV Anderten macht zusammen mit seiner 3-Liga-Mannschaft als HSV Hannover einen Spagat zwischen dem Breitensporthandball und der optimalen Förderung des  jugendlichen Leistungssportlers. Dazu ist viel Manpower, Begeisterung, Einsatzbereitschaft und Unterstützung in jeder Weise notwendig und immer willkommen“, sagt Bodo Menke, der Betreuer des A-Jugend-Bundesliga-Teams des TSV Anderten ist.

Mit der Initiative Pro Sport Hannover will Continental am Konzernhauptsitz gezielt den Austausch von Experten in verschiedenen leistungsorientierten Disziplinen fördern und ist überzeugt davon, dass Unternehmen genau so viel von erfolgreichen Leistungssportlern lernen können wie umgekehrt. Im Rahmen der Initiative werden pro Jahr vier Projekte mit jeweils bis zu 10.000 Euro unterstützt, es gibt die Kategorien Mannschaft, Einzelsportler, Nachwuchs und Behindertensport. Einen Fokus auf bestimmte Sportarten verfolgt Continental dabei aber nicht. In 2012 hatte das Unternehmen den Rennrollstuhlfahrer Malte Schneeberg bei seinen Vorbereitungen für die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro, das Baseball-Team der Hannover Regents beim Aufstieg in die 1. Bundesliga sowie den Rugby Verband Niedersachsen für ein Nachwuchs-Akademie-Konzept jeweils einmalig mit 10.000 Euro unterstützt.

Am 6. Mai 2013 wird das 5. Pro Sport Dialog-Forum in Hannover mit dem Fokus-Thema „Professionelle Vermarktung im Leistungssport“ stattfinden. Am 11. November 2013 ist dann das 6. Pro Sport Dialog-Forum geplant, das sich dem Thema „Professionelle Sportförderung“ widmen wird. Auf der Website www.Pro-Sport-Hannover.de begleitet Continental alle Aktivitäten der Initiative Pro Sport Hannover. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.