Bridgestone baut neues Technikzentrum in Thailand

Bridgestone will bis zum Sommer ein neues Technikzentrum in Thailand in Betrieb nehmen. Wie der Hersteller schreibt, würden bisher Aufgaben der Reifenentwicklung, der Produktionstechnologieentwicklung und des Qualitätsmanagements für die Region Asien-Pazifik vom Technikzentrum in Japan übernommen. Sobald die neue Einrichtung bei Bangkok einsatzfähig ist, sollen entsprechende Aufgaben mit einem Bezug zum stark wachsenden regionalen Markt schrittweise übertragen werden. Auch sei dann der Informationsfluss aus den regionalen Märkten einfacher. Für das neue Technikzentrum will Bridgestone rund 31 Millionen Euro investieren; formell wird das Asia Pacific Technical Center eine Tochter der Bridgestone Asia Pacific PTE. Ltd. (BSAP). Nach der Eröffnung im Juli soll die Einrichtung langsam weiter ausgebaut werden; bis 2015 sollen dort rund 100 Mitarbeiter arbeiten. Einer Mitteilung zufolge stammen rund 21 Prozent der jährlichen Konzernumsätze aus der Region Asien-Pazifik, wo Bridgestone allein elf Reifen und vier Runderneuerungs- und Runderneuerungsmaterialienfabriken betreibt. Die neue Einrichtung wird Bridgestones sechstes Technikzentrum weltweit; weitere befinden sich eben in Tokio, aber auch in Rom (Italien), Wuxi (China), Yokohama (Japan) und Akron (Ohio/USA). ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.