Reifenlabel spielt am Verkaufstresen noch keine Rolle

Montag, 14. Januar 2013 | 0 Kommentare
 
Reifenlabel spielt am Verkaufstresen noch keine Rolle
Reifenlabel spielt am Verkaufstresen noch keine Rolle

Seit dem 1. November 2012 ist das EU-Reifenlabel Pflicht in der Europäischen Union. Reifen, die nach dem 1.

Juli des vergangenen Jahres gefertigt wurden, müssen entsprechend getestet und ausgezeichnet sein. Viel ist dazu in den vergangenen Monaten geschrieben worden. Doch ist es eigentlich schon im Alltag der Reifenhändler angekommen? Nutzen Verkäufer das Label gezielt, um den Kunden weg von einer Preisargumentation und hin zu einem Gespräch über Produkteigenschaften zu bekommen? Im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG beschreibt Jürgen Eigenbrodt, Geschäftsführer von Reifen Ihle (Günzburg), welche Erfahrungen der Händler mit seinen zwölf Niederlassungen in der abgelaufenen Saison mit dem EU-Reifenlabel gemacht hat.

ab  Abonnenten können den kompletten Beitrag in der Februar-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen. Sie sind noch kein NRZ-Leser? Dann klicken Sie hier. .

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *