“StreetSmart” – neuer Dunlop-Tourenreifen für Maschinen klassischer Bauart

Mit dem neuen „StreetSmart“ genannten Motorradreifen, der speziell für Mittelklasse-Bikes, Youngtimer, Oldtimer und moderne Maschinen klassischer Bauart wie Naked Bikes entwickelt wurde, überarbeitet und vervollständigt Dunlop sein aktuelles Angebot im Tourensegment. Dies vor dem Hintergrund, dass nach Aussagen des Reifenherstellers der Bestand der mit diesem Modell anvisierten Fahrzeuge in Europa stetig wächst und allein in Deutschland das Durchschnittsalter der Motorräder auf der Straße innerhalb von nur vier Jahren von zwölf auf 14 Jahre gestiegen ist. Die Verkaufszahlen in Europa zeigen demnach, dass heute mehr als die Hälfte aller Verkäufe in den wichtigsten europäischen Märkten auf Motorräder klassischer Bauart entfallen. Aufgrund dessen sei auch der Bedarf an modernen und leistungsfähigen Bereifungen für diese Motorradgattungen hoch, heißt es.

„Die Marktzahlen zeigen uns, dass viele Motorradfahrer typische ‚StreetSmart’-Fahrer sind“, sagt David Steinmetz, Vertriebsleiter Motorradreifen Deutschland, Österreich und Schweiz. Der neue, ab Januar erhältliche Motorradreifen wurde als Nachfolger des Opens external link in new window„Arrowmax GT501“ entwickelt und soll zugleich den „Arrowmax D103“ ersetzten. Laut Dunlop kombiniert er ein etabliertes Profildesign mit den neuesten Technologien bei Gummimischung und Karkassmaterialien für die Karkasse. Damit verbindet der Anbieter „ein deutlich optimiertes Handling und ein überragender Fahrkomfort, der in diesem Segment nicht selbstverständlich zu finden ist“. Dank einer neuen Silica-Laufflächenmischung überzeuge der „StreetSmart“ zudem durch optimierten Grip bei Kälte und Nässe.

Dunlop hat ihm eine neue Kontur und eine neue Karkasskonstruktion spendiert, wobei insbesondere Letzteres wohl dazu beigetragen hat, dass der Neue mit einem im Vergleich zu seinem Vorgänger um bis zu 25 Prozent geringeren Gesamtgewicht aufwarten können soll. Die Entwickler gestalteten die neue Karkasse demnach so, dass sich die Kontur des Reifens auch mit Betriebsluftdruck kaum verändert. Mit einem solchen Ansatz wird eine reduzierte Gesamtbelastung der Karkasse und letztlich ein Plus an Handling assoziiert. Auch in Bezug auf den Komfort ist von Optimierungen die Rede, während mit breiteren Profilrillen eine verbesserte Wasseraufnahme verbunden wird.

Darüber hinaus wird dem „StreetSmart“ eine größere und nahezu konstante Aufstandsfläche bei allen Schräglagenwinkeln attestiert. „Der ‚StreetSmart’ wurde so konstruiert, dass die Aufstandsfläche eine gleichmäßige Druckverteilung aufweist und der Druck insgesamt im Vergleich zum Vorgängermodell um bis zu 16 Prozent reduziert wurde“, heißt es vonseiten des Reifenherstellers. Um die Laufleistung zu erhöhen, wurde außerdem die Profiltiefe am Hinterradreifen vergrößert, während das sogenannte Cosinuskurvendesign des Profils sowohl beim Vorder- als auch beim Hinterradreifen die Verschleißfestigkeit erhöhen bzw. für einen gleichmäßigen Abrieb sorgen soll.

Mittels einer durchgehenden Profilrille am Vorderradreifen will Dunlop darüber hinaus die Nässetauglichkeit des Reifens erhöhen und einen Beitrag zu optimierten Lenkeigenschaften leisten. Um all dies zu erreichen, hat der Hersteller bei der Entwicklung des Reifen eigenen Worten zufolge auf neueste Computer-Modellierungs-Tools zurückgegriffen. „Wir haben einen Reifen in Diagonalbauweise inklusive neuester Technologien entwickelt, um die besonderen Bedürfnisse einer Vielzahl der europäischen Motorradfahrer zu erfüllen“, fasst Steinmetz zusammen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.