IF-Version des „Maxi Traction“ ist jetzt verfügbar

Bei der Landwirtschaftsmesse EIMA im italienischen Bologna wurde er Opens external link in new windowerstmals gezeigt – jetzt ist er Anbieteraussagen zufolge bereits in diversen Größen für den Ersatzmarkt sowie für die Erstausrüstung verfügbar: der radiale Firestone-Reifen „Maxi Traction IF“ für leistungsstarke Traktoren mit mehr als 180 PS. Dabei steht das Kürzel IF für die sogenannte „Increased-Flex“-Technologie und bedeutet, dass der neue Reifen gegenüber der Opens external link in new windowNormalausführung des „Maxi Traction“ entweder bei gleicher Last mit einem geringeren Luftdruck gefahren werden kann oder mehr Last bei gleichem Luftdruck verträgt. Damit verbindet die zum Bridgestone-Konzern gehörende Reifenmarke ein Plus an Effizienz und höhere Erträge in der Landwirtschaft. Auch zu Kosteneinsparungen soll der neue „Maxi Traction IF” beitragen können, weil mit ihm bereifte Fahrzeuge einerseits schneller auf der Straße bewegt werden können und andererseits die größere Aufstandsfläche des Reifens für mehr Traktion bei einer gleichzeitig geringeren Bodenverdichtung sorge.


Der neue „Maxi Traction IF“ soll im Vergleich zu Standardreifen entweder die gleiche Last bei weniger Luftdruck tragen können (1) oder höhere Lasten bei gleichem Luftdruck (2)

Beides sind Dinge, denen der Anbieter angesichts des Trends zu immer größeren landwirtschaftlichen Betrieben und immer schwereren Traktoren im Hinblick sowohl auf die Kosten als auch in Bezug auf die Vermeidung von Umweltschäden einen hohen Stellenwert beimisst. Denn bekanntlich hat eine übermäßige Bodenverdichtung einen negativen Einfluss auf den Ertrag der bewirtschafteten Flächen, weil die biologische Aktivität des Erdreiches bzw. dessen Porosität/Durchlässigkeit leidet. „Der neue Firestone ‚Maxi-Traction-IF’-Reifen besitzt eine Karkasse mit einem höheren Maß an Flexibilität, was bei gleichen Lasten und Geschwindigkeiten einen geringeren Luftdruck ermöglicht. Das erlaubt Landwirten, hohe Geschwindigkeiten auf der Straße mit einer geringeren Bodenverdichtung beim Einsatz auf dem Feld zu kombinieren. Das führt letztlich zu höheren Ernteerträgen“, erklärt Rafal Spirydon, der im Geschäftsbereich Nutzfahrzeugreifen bei Bridgestone Europe die Position als Executive Manager für das Ersatzgeschäft Landwirtschaftsreifen bekleidet.

Natürlich kann die IF-Technologie auch dazu genutzt werden, bei unverändertem Luftdruck höhere Lasten zu transportieren: Laut Firestone ist bei identischem Druck ein Plus von 20 Prozent gegenüber der Standardausführung des „Maxi Traction“ realisierbar. Damit könne beispielsweise die Zahl an Transportzyklen reduziert werden, womit sich wiederum die Effizienz erhöhe, heißt es weiter. Bei alldem soll der neue Reifen auf Standardfelgen verwendet werden können, die Anschaffung neuer Räder – so Firestone – sei nicht erforderlich. Sofern nötig, könne die IF-Version des „Maxi Traction“, die im europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum von Bridgestone in Italien entwickelt wurde und im auf Landwirtschaftsreifen spezialisierten Werk des Konzerns in Puente San Miguel (Spanien) gefertigt wird, aber sehr wohl auch auf breitere Felgen aufgezogen werden. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.