SRI nimmt neues Produktionssystem „NEO-T01“ in Betrieb

,

Sumitomo Rubber Industries (SRI) hat jetzt in Japan ein neues hochmodernes Produktionssystem namens „NEO-T01“ in Betrieb genommen. Ziel der Entwicklungsarbeit beim zweitgrößten japanischen Reifenhersteller, der in Europa mit der Marke Falken präsent ist, sei nicht weniger als eine „ultrahochmoderne Präzisionsreifenproduktionstechnologie“. Wie der Hersteller ankündigt, wolle man damit nicht zuletzt die Leistungsfähigkeit der Reifen aus dem SRI-Konzern weiter steigern. Bereits 1996 hatte Sumitomo Rubber Industries das vollautomatische und platzsparende Produktionssystem namens „Taiyo“ in Japan installiert, mit dem in den Jahren danach insgesamt 36 Millionen Reifen gefertigt wurden. Die kontinuierliche Weiterentwicklung von „Taiyo“ mündete 2008 in einem neuen Entwicklungsprojekt, als dessen Ergebnis SRI jetzt „NEO-T01“ präsentiert: das Reifenproduktionssystem der nächsten Generation.

Zentraler Unterschied zur herkömmlichen Reifenproduktionstechnologie ist der, dass der Reifen nicht mehr auf einer Wickeltrommel entsteht, wo die verschiedenen Lagen und Bauteile miteinander ‚verheiratet’ werden. Der Reifen wird stattdessen auf einem Metallkern gebaut, der exakt der inneren Form des späteren Reifens entspricht. Durch dieses Verfahren könne Sumitomo Rubber Industries eigenen Aussagen zufolge eine noch höhere Präzision erreichen.

„NEO-T01“ bestehe neben dem sogenannten „Metal Core Process“ noch aus zwei weiteren von SRI als wegweisend beschriebenen Schlüsseltechnologien. Die eine ist die „Fully Automatic Connected Control“. SRI zufolge könne das Gewicht des Reifens „signifikant“ reduziert werden, indem die Gewichtverteilung im Reifen und all seiner Bestandteile computergesteuert optimiert werde.

Die zweite Schlüsseltechnologie ist die sogenannte „High Rigidity Structure“. Da der Reifen nicht auf einer Wickeltrommel, sondern auf einem Metallkern gebaut wird, könnten härtere und steifere Materialien und Halbzeugnisse verwendet werden. Auf diese Weise könne die Deformation des Reifens bei hohen Geschwindigkeiten reduziert werden.

Wie Sumitomo Rubber Industries in einer Mitteilung schreibt, könne dank dem Produktionssystem „NEO-T01“ im Vergleich zu konventionell gefertigten Reifen der Rundlauf bei Höchstgeschwindigkeiten um 70 Prozent verbessert, das Reifengewicht um zehn Prozent reduziert und die Verformung des Reifens bei hohen Geschwindigkeiten um 50 Prozent verringert werden. arno.borchers@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.