Peppermint-Pavillion Schauplatz der REG-Jubiläumsfeier

Mit Kunden, Geschäftspartnern und Kollegen aus dem Continental-Konzern hat die Reifen-Entsorgungsgesellschaft (REG) gestern Abend im Peppermint-Pavillion in Hannover Opens external link in new windowJubiläum gefeiert: Denn das Unternehmen, das sich auf die Fahnen geschrieben hat, das „lästige Thema Entsorgung so angenehm wie möglich zu gestalten“, besteht seit nunmehr 20 Jahren. Dabei – sagt rückblickend Geschäftsführer Frédéric Legros, der seit 2005 in Diensten der Conti-Tochter steht – sah es nach der Jahrtausendwende kurze Zeit einmal so aus, als sollte die 1992 gegründete REG gar nicht über die Flegeljahre hinauskommen. In den Anfangsjahren habe das Unternehmen zwar manchmal große, aber nicht immer erfolgreiche Geschäfte getätigt und oftmals sei nach der Devise „Probieren geht über Studieren“ verfahren worden. „Den richtigen Schub haben meine Vorgänger aber nicht so richtig geschafft“, sagt Legros und ergänzt, dass mit Blick auf die von ihm angesichts der damaligen Situation so bezeichnete „Dümpelgesellschaft“ dem Mutterkonzern schon der Geduldsfaden zu reißen drohte.

Im Jahr 2004 wurde der REG seitens Conti demnach eine Art Gnadenfrist von einem Jahr eingeräumt, die man dann jedoch ganz offensichtlich zu nutzen wusste. Das Team habe angefangen zu „wühlen“, Partnerschaften intensiviert und Standards etabliert, sodass eine Schließung letztendlich vom Tisch war. Mehr noch: Dank der seither erzielten Erfolge wurde der Reifen-Entsorgungsgesellschaft 2006 der „Oscar“ des Konzerngeschäftsbereiches ContiTrade verliehen. „Nach einigen anfänglichen Startschwierigkeiten hat die REG eine hervorragende Entwicklung in den letzten Jahren hingelegt“, freut sich auch Andreas Gerstenberger, der als Leiter des Geschäftsbereiches ContiTrade das Handelsgeschäft von Continental in Europa verantwortet. So verwundert nicht, dass dem Entsorger in Anerkennung der Unternehmensentwicklung vor wenigen Jahren ein zweites Mal ein ContiTrade-„Oscar“ verliehen wurde. Und es dürfte ebenso klar sein, dass die Hannoveraner die Erfolgsgeschichte auch über ihr Jubiläum hinaus weiter fortschreiben wollen. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.