Reifenbefüllung künftig von Mahle

Automobilzulieferer Mahle hat bekannt gegeben, mit der Robert Bosch GmbH eine verbindliche Vereinbarung getroffen zu haben, alle Aktiva und entsprechenden Geschäfte von RTI Technologies, Inc. zu akquirieren. RTI Technologies ist auf die Entwicklung und den Vertrieb von Automobilwartungsgeräten spezialisiert, darunter Systeme zum Befüllen von Reifen mit Stickstoff. RTI Technologies mit Hauptsitz in York, Pennsylvania (USA), erzielte im Jahr 2011 mit 60 Mitarbeitern einen Umsatz von 14,7 Millionen US-Dollar. Die Übernahme unterliegt bestimmten üblichen Abschlussbedingungen und soll voraussichtlich am 1. Januar 2013 abgeschlossen sein.

„RTI Technologies bietet Mahle eine außergewöhnliche Gelegenheit, unser Geschäft auf den Bereich Werkstattausrüstung im Automobil-Ersatzteilmarkt zu erweitern“, so Dan Moody, Geschäftsführer für das Ersatzteilgeschäft in Nordamerika bei Mahle. „Der Aftermarket stellt für Mahle weltweit langfristig einen wichtigen Vertriebsweg dar. Somit wird diese Akquisition unser Aftermarket-Angebot innerhalb unseres strategischen Produkt- und Dienstleistungsspektrums erweitern und uns zu einem der Marktführer in diesem Segment in Nordamerika machen.“

RTI Technologies beliefert derzeit wichtige Erstausrüster weltweit mit Werkstattausrüstung. Es werden auch Geräte unter der Marke RTI im freien Aftermarket vertrieben. Als zukünftiges Mitglied des Mahle-Konzerns wird sich RTI Technologies auf kontinuierliches Umsatzwachstum und den Kundendienst in Nordamerika sowie auf potenzielle Geschäftserweiterungen in anderen Regionen konzentrieren. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.