General Motors kooperiert mit Institut bei neuen Reifentechnologien

Der US-Autokonzern General Motors kooperiert mit dem National Tire Research Center (Halifax County/Virginia) bei der Entwicklung neuer Reifentechnologien – so weiter rollwiderstandsoptimierter Reifen –, mit denen es möglich sein soll, Treibstoff einzusparen. Das Institut verfügt über ein “Flat-Trac LTRe”, mit dem es möglich sein soll, reale Fahrmanöver auf der Straße bis zu 200 mph zu simulieren. Außerdem befindet sich dort das Southern Virginia Vehicle Motion, das die Reifentestdaten auswerten kann. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.