Kooperation von MOTOO mit motovers im Versicherungsbereich

Wer Fahrzeuge repariert und wartet muss auf Teile und Verbrauchsmaterialien zugreifen können, die optimal auf das jeweilige Fahrzeug abgestimmt sind. Gleiches gilt für den Versicherungsschutz, mit dem sich die Werkstattinhaber gegen mögliche Risiken absichern. Doch die dafür notwendigen Verträge, die aufgrund unterschiedlicher Anforderungen oftmals bei verschiedenen Anbietern abgeschlossen werden, sorgen für viel Aufwand und nicht selten zu hohe Prämienzahlungen. Durch die Zusammenarbeit von MOTOO mit dem Versicherungsmakler motovers GmbH bietet das Werkstattkonzept seinen Partnern eine Alternative: ein Vertrag, ein Ansprechpartner und in vielen Fällen deutlich geringere Prämien.

„Wir sehen als Systemzentrale unsere Aufgabe darin, unsere Partner nicht nur im Kontakt mit den Kunden zu unterstützen, sondern auch Lösungen anzubieten, mit denen die Werkstätten administrativ entlastet werden“, betont Mitja Bartsch, Systemleiter des Werkstattkonzeptes MOTOO. Aus diesem Grund habe man eine Kooperation mit dem Versicherungsmakler motovers vereinbart. Dieser konzentriert sich bereits seit 2008 auf die Entwicklung von speziellen Versicherungslösungen für Firmenkunden im Bereich der Mobilität.

Die Besonderheit des Angebots von motovers besteht dabei in einer Bündelpolice, deren Umfang individuell auf die speziellen Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten wird. Für die MOTOO-Partner bedeutet dies eine einfache Verwaltung: ein Vertrag, eine Prämie, ein Ansprechpartner.

Durch den Einsatz von aufeinander abgestimmten Komponenten wird nicht nur eine weitreichende risiko- und sicherheitstechnische Begleitung gewährleistet, sondern auch in vielen Fällen eine signifikante Kostenersparnis erreicht. Der Prämienvorteil gegenüber Einzelversicherungen ergibt sich dabei vor allem aufgrund des geringeren Verwaltungsaufwandes, auch auf Seiten der Versicherung.

Nach den Worten von Mitja Bartsch hätten bereits zahlreiche MOTOO-Partner von dem Angebot Gebrauch gemacht, wobei alle von dem deutlich geringeren Aufwand in der Verwaltung der Versicherungen profitierten. Hinzu komme eine Prämieneinsparung, die sich in den konkreten Fällen zwischen einigen hundert bis über 1.000 Euro pro Jahr bewege.

Das Spektrum der Versicherungen, die in die Bündelpolice einfließen können, deckt alle wesentlichen Bereiche ab. Neben Sachsubstanz-Versicherungen – inklusive der Gebäude-, Inhalts- und Ertragsausfallversicherungen – können auch Maschinen-, Transport-, Ausstellungs- und Elektronikversicherungen integriert werden. Gleiches gilt für Betriebs-, Privat-, Hundehalter- und Umwelthaftpflichtversicherungen inklusive der Zusatzhaftpflichtversicherung für Handel und Handwerk.

Und natürlich darf auch nicht die Kraftfahrtversicherung für den gesamten Fuhrpark inklusive dem roten Kennzeichen und der Absicherung des Betriebsrisikos fehlen. Weitere Vorteile ergeben sich durch die Zurverfügungstellung einer Dauer-eVB, mit der die Antragsaufnahme für neue Kraftfahrzeuge entfällt. Die Ermittlung der Versicherungsprämie erfolgt einfach auf Basis des jeweiligen Nettoumsatzes und einer jährlichen Umsatzmeldung. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.