Auf der Essen Motor Show zeigt sich Dekra motorsportaffin

Der Dekra-Auftritt während der Essen Motor Show 2012 steht im Zeichen des Motorsports: DTM, Formel 1 und Le Mans heißen die Stichworte. Außerdem informiert die Sachverständigenorganisation über sicheres Tuning und lässt Messebesucher im Überschlagsimulator Kopf stehen. Besonders der Interview-Tag mit Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg dürfte die Fans begeistern. Der 25-Jährige kommt am Samstag, 1. Dezember, auf den Stand 312 in Halle 3.0. Vier mal an diesem Tag (11.30 Uhr, 13 Uhr, 14.30 Uhr, 16 Uhr) stellt er sich den Fragen von Moderator Tobias Wobbe und gibt anschließend Autogramme.

Nico Hülkenberg, der kürzlich seinen Wechsel von Sahara Force India zum Sauber-F1-Team für die nächste Saison bekannt gegeben hat, verbindet eine langjährige Partnerschaft mit der Sachverständigenorganisation. Auch in diesem Jahr war er das Gesicht der Straßenverkehrssicherheitskampagne SafetyCheck. Bei der Aktion, die 2012 zum sechsten Mal lief, überprüfen die Dekra-Sachverständigen die Autos von jungen Fahrern kostenlos auf ihre Verkehrssicherheit. Nico Hülkenberg trägt seit 2012 außerdem das grüne Dekra-Logo auf seiner offiziellen Formel-1-Driver-Cap.

Ebenfalls zu Gast auf dem Dekra-Stand (Samstag, 8. Dezember, 11.30 Uhr, 13 Uhr, 14.30 Uhr): der Le-Mans-erfahrene Langstrecken-Rennfahrer und frühere DTM-Pilot Stefan Mücke. Schließlich ist die Dekra Partner der DTM und engagiert sich schon seit 1989 in der populären Rennserie. Sowohl als Seriensponsor als auch als offizieller technischer Partner bringt die Organisation die international führende Tourenwagenserie sicher in Fahrt. Besonders interessant für die Fans ist am Essener Messestand sicher das Original-DTM-Monocoque, die Sicherheitszelle der Rennfahrzeuge.

Ein weiteres Highlight dürfte der Dekra-Überschlagsimulator sein. In dem smart fortwo können die Messebesucher buchstäblich Kopf stehen – aber auch lernen, wie man sich aus einem auf dem Dach liegenden Auto sicher selbst befreien kann. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.