Michelin exklusiver Reifenpartner für Fiesta ECOnetic

Ab Marktstart fährt der neue, besonders sparsame Ford Fiesta ECOnetic exklusiv auf einer speziell für den Kompaktwagen entwickelten Version des Michelin-Reifentyps Energy Saver +. „Während der 18-monatigen gemeinsamen Entwicklungsarbeit ging es vor allem darum, neben herausragender Wirtschaftlichkeit auch die typische, sportliche DNA der Ford-Modelle herauszuarbeiten“, so Cornelis ter Braak, Account Manager OE Passenger Cars and Light Trucks bei Michelin.

Das Lastenheft umfasste umfangreiche technische Anforderungen, deren Einhaltung durch intensive Tests in Europa und Nordamerika überprüft wurde. „Die Entscheidung von Ford, den neuen Fiesta ECOnetic auf den Energy Saver + zu stellen, bestätigt erneut, dass Michelin besonders rollwiderstandsarme Reifen baut, ohne Kompromisse bei anderen Eigenschaften einzugehen“, so Michael Ewert, Vice President Global Sales bei Michelin. Neben dem neuen Fiesta rüstet der französische Hersteller bereits die ECO-Versionen des Focus und des Mondeo mit rollwiderstandsoptimierten Pneus aus.

Neuer Fiesta mit lediglich 87 g/km CO2-Emissionen

Der Fiesta ECOnetic ist mit einem Normverbrauch von lediglich 3,3 Litern auf hundert Kilometer der bislang sparsamste Pkw von Ford in Europa. Das Fahrzeug verfügt über einen 1,6-Liter-TDCi-Dieselmotor (70 kW/95 PS), der mit einem 5-Gang-Getriebe und einem serienmäßigen Start-Stopp-System kombiniert ist. Zum geringen Kraftstoffverbrauch und entsprechend geringen CO2-Emissionen von (kombiniert) 87 g/km tragen neben dem Reifen eine optimierte Achsübersetzung, ein Energierückgewinnungssystem der Lichtmaschine sowie eine Schaltempfehlungsanzeige bei. Sein Sparpotenzial stellte der Fiesta ECOnetic beim diesjährigen MPG Marathon, einem britischen Spritsparwettbewerb unter realen Bedingungen, unter Beweis. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 2,6 Liter Diesel auf hundert Kilometern fuhr er zum Sieg und unterbot die offizielle Werksangabe noch einmal um 21 Prozent.

Die fünfte Michelin-Generation „Grüner“ Pkw-Reifen

Mit dem neuen Energy Saver + hat Michelin im August 2012 bereits die fünfte Generation „Grüner Reifen“ auf den Markt gebracht. Der neu entwickelte Hightech-Pneu für kompakte Pkw, Mittelklassefahrzeuge und Familienvans senkt gegenüber seinem Vorgänger Energy Saver dank seines besonders niedrigen Rollwiderstands nochmals spürbar den Kraftstoffverbrauch. Er ist dadurch nicht nur für Erstausrüster, sondern auch für kosten- wie umweltbewusste Privatkunden und Flottenbetreiber attraktiv. Der Pneu ist in den wichtigen Größen von 14 bis 16 Zoll mit Geschwindigkeitsfreigaben von 190 km/h (Speedindex T) bis 240 km/h (Speedindex V) erhältlich. Mit insgesamt 57 Dimensionen und Ausführungen deckt der neue Reifen ein breites Fahrzeugspektrum auf dem europäischen Ersatzmarkt ab.

Neue Laufflächenmischung

Für den neuen Energy Saver + haben die Michelin-Techniker im Forschungs- und Entwicklungszentrum Ladoux eine neuartige, patentierte Laufflächenmischung, den sogenannten EcoGrip Compound, entwickelt. Diese neue Hightech-Mischung erlaube, so der Hersteller, im Verbund mit einem speziellen Untergummi eine erhebliche Reduzierung des Rollwiderstands (gegenüber dem Vorgängermodell) bei gleichbleibend guter Reifenperformance. Als Rollwiderstand bezeichnen Experten den Energieverlust des Reifens, der durch Reibung und Verformung beim Fahren entsteht. Vor allem bei Fahrten auf der Landstraße und im Stadtverkehr ist der Rollwiderstand mit 25 bis 30 Prozent des gesamten Fahrwiderstands ein wesentlicher Faktor für den Kraftstoffverbrauch.

Der weltweit agierende Reifenhersteller brachte bereits 1992 den ersten „Grünen Reifen“ mit reduziertem Rollwiderstand auf den Markt. Intelligenter Reifenaufbau und die Zugabe von Silica als Füllstoff in die Reifenmischung ermöglichten es, den Rollwiderstand der Michelin-Pneus deutlich zu senken. Seit 1992 hat Michelin während der Entwicklung der Energy-Produktfamilie mehr als 160 Patente eingereicht. Mit der Entwicklung energieeffizienter Reifen unterstützt das Unternehmen die Automobilindustrie aktiv bei ihren Bemühungen um energieeffiziente und sichere Fahrzeuge. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.