Rutter holt auf Pirelli-Motorradreifen Sieg beim Macau-GP

,

Beim in diesem Jahr von zwei tragischen Unfällen überschatteten Macau-Grand-Prix konnte Michael Rutter nicht nur seinen achten Erfolg bei dem Rennen feiern, sondern zugleich auch Pirellis Motorradreifensparte dort den fünften Sieg in Folge bescheren. Denn bei seiner SMT Honda Fireblade setzte er auf “Diablo-Superbike”-Slicks des italienischen Reifenherstellers: Für das Hinterrad seiner Maschine entschied er sich für eine härtere Laufflächenmischung. “Hier meinen achten Sieg einfahren zu können, ist unglaublich, ich liebe diese Veranstaltung. Es war ein hartes Rennen und Martin hat mich wirklich auf Trab gehalten. Aber die Pirelli-Reifen haben über das ganze Rennen einen tollen Grip geliefert, so konnte ich bis ganz zum Schluss pushen”, freute sich Rutter nach dem Rennen. Ebenfalls auf Pirelli-Reifen kam Martin Jessopp als Zweiter ins Ziel, der seine Riders-Ducati allerdings mit einer weicheren Mischungsoption bestückte und damit einen neuen Rundenrekord aufstellen konnte. “Was für ein fantastisches Ergebnis! Fünf Siege bei fünf Starts für Pirelli beim Macao GP. Michael hat einen tollen Start hingelegt und das Rennen die ganze Zeit kontrolliert. Dabei nutzte er dieselbe Road Racing Spezifikation des ‚Diablo-Superbike’-Hinterreifens wie im letzten Jahr – mit dem Vertrauen in seine lang anhaltende Performance war ihm klar, dass Haltbarkeit kein Thema sein würde. Unser Dank geht an die Teams von SMT Honda und Riders Ducati für ihr großes Engagement für Pirelli”, ergänzt Jason Griffiths, Racing Manager von Pirelli in Großbritannien. cm 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.