Höffken nach mehr als 500 Tagen wieder in Freiheit

Nach mehr als 500 Tagen in Untersuchungshaft wurde der Unternehmer und als “Felgenzar” bekannt gewordene Rüdiger Höffken wieder auf freien Fuß gesetzt. Allerdings wurde sein Pass eingezogen, er muss sich regelmäßig bei der Polizei melden, die vom Gericht geforderte Kaution in Höhe von 150.000 Euro ist abgesichert. Weil Höffken, dem die Staatsanwaltschaft Bochum mehrfachen Betrug, mehrfachen Bankrott, Untreue und Steuerhinterziehung vorwirft, einräumte, der in einem Schweizer Schließfach gefundene Goldschatz (40 Kilogramm) und das Bargeld (741.000 Euro) gehöre ihm, stehen beides jetzt dem Insolvenzverwalter zur Verfügung. Nächster Verhandlungstermin ist der 11. Dezember, wie “Der Westen” berichtet, Plädoyers und Urteil werden für Anfang 2013 – ursprünglich für dieses Jahr anberaumt – erwartet. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.