Pkw-Neuzulassungen in Deutschland leicht im Plus – Europa runter

Im Oktober gingen die Neuzulassungen für Pkw europaweit weiter zurück. Wie der Herstellerverband ACEA jetzt meldet, wurden insgesamt 998.899 Autos erstmals in den Ländern der EU und der EFTA zugelassen, was einem Rückgang von 4,6 Prozent entspricht. Aufs bisherige Jahr gerechnet ergibt sich sogar ein Rückgang von 6,9 Prozent. Deutschland hingegen konnte im Oktober leicht wachsen. Mit 259.529 Autos stieg die Anzahl der Neuzulassungen um immerhin 0,5 Prozent. Von Januar bis einschließlich Oktober jedoch liegt auch der deutsche Markt im Minus, und zwar um 1,6 Prozent. Auch in Österreich und in der Schweiz wurden im Oktober weniger Autos erstmals zugelassen, dies entsprach einem Minus von 8,9 resp. 1,6 Prozent. Herausragend entwickelte sich der britische Fahrzeugmarkt im Oktober. Die 151.252 Neuzulassungen lagen demnach 12,1 Prozent über dem Vorjahreswert; auch das Gesamtjahr liegt in Großbritannien im Plus, und zwar um fünf Prozent. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.