Tronchetti Provera muss sich vor Gericht verantworten

Einem Reuters-Bericht zufolge muss sich demnächst Pirelli-Chef Marco Tronchetti Provera vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, “in seiner Zeit als Vorsitzender der Telecom Italia von 2001 bis 2006 gestohlene Telefondaten angenommen zu haben, mit denen führende Persönlichkeiten des südeuropäischen Landes ausgehorcht worden sein sollen”, so das Medium. Die erste Anhörung könnte am 18. Februar stattfinden. Ein Anwalt des Pirelli-Chairman und -CEO zeigte sich indes überzeugt, dass das Verfahren die Unschuld seines Mandanten beweisen werde. Der Top-Manager hatte in der Vergangenheit mehrfach angegeben, der Telekomkonzern habe den mutmaßlichen Missbrauch der Daten den Behörden angezeigt. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.