Im Frühjahr 2013 kommt Metzelers „Karoo 3“ auf den Markt

Nächstes Frühjahr soll Metzelers „Karoo 3“ auf den Markt kommen und die bisherigen Modelle „MCE Karoo“ sowie „MCE Karoo T“ der Motorradreifenmarke aus dem Pirelli-Konzern ablösen. Einen Blick auf den neuen Reifen können aber schon Mitte November Besucher der in Mailand stattfindenden Zweiradmesse EICMA werfen. Neben dem kürzlich vorgestellten Opens external link in new window„Tourance Next“ sei der „Karoo 3“ das nächste Highlight aus dem Metzeler-Produktprogramm für das Jahr 2013. Hinter Letzterem verbirgt sich ein Stollenreifen, der speziell für Motorradfahrer entwickelt wurde, die ihre Maschine auf Offroad- bzw. Abenteuerreisen wie beispielsweise den anspruchsvollen Trails Afrikas einsetzen.

Konzipiert ist der Neue demnach für moderne Enduromaschinen der mittleren bis großen Hubraumklasse, die auf Asphalt und zum großen Teil auch abseits befestigter Straßen eingesetzt werden. Als exemplarisches Beispiel wird in diesem Zusammenhang etwa die neue BMW R 1200 GS erwähnt, die mit dem „Karoo 3“ in den ebenfalls neuen Dimensionen 120/70 R19 am Vorder- und 170/60 R17 am Hinterrad bereift werden könne. Über diese beiden Größen hinaus soll der Reifen außerdem noch in den Dimensionen 110/80-19 M/C 59R und 90/90-21 M/C 54R für das Vorder- sowie in 150/70-17 M/C 69R, 130/80-17 M/C 65R, 140/80-17 M/C 69R, 140/80-18 M/C 70R und 150/70-18 M/C 70R angeboten werden – samt und sonders übrigens mit M+S-Markierung auf der Seitenwand, sodass damit bereifte Maschinen auch den Anforderungen der deutschen Opens external link in new window„situativen Winterreifenpflicht“ für Kraftfahrzeuge genügen.

„Der neue ‚Karoo 3’ bietet eine hohe Vielseitigkeit und garantiert eine hohe Laufleistung für all jene Motorradfahrer, die den passenden Pneu für mittlere bis lange Reisen suchen. Exzellenter Offroad-Grip, höchste On- und Offroadfahrstabilität und beste Handlingeigenschaften zeichnen den ‚Karoo 3’ aus. Wichtige Eigenschaften, wenn man bedenkt, dass Fahrer in der Regel erst viele Kilometer auf Asphalt zurücklegen müssen, bevor sie ihr Offroad-Ziel erreichen“, so Metzeler. Somit vereine das neue Modell die Eigenschaften des „MCE Karoo“ und des „MCE Karoo T“ in einem Reifen. Die Reifenmischungen des „Karoo 3“ sind demnach mit neuen Komponenten versehen, um eine größere Arbeitsbandbreite für die verschiedenen Einsatzspektren zu erhalten und um die mechanische Belastung zu verringern und Stollenausbrüche zu vermeiden. Damit verbindet Metzeler eine verbesserte Laufleistung, ohne Einbußen in Sachen Dämpfungseigenschaften hinnehmen zu müssen.

Eine neue Polyester-Karkasse ist dafür zuständig, dass der Reifen robust und flexibel zugleich ist sowie in der Lage, sich Offroadbodenunebenheiten gut anzupassen. Neu gestaltet wurde zudem das Laufflächenprofil, das gekennzeichnet ist durch trapezförmige Stollen mit einer – wie es heißt – „innovative Geometrie“. Dadurch sei eine sichere Traktion in allen Schräglagen gewährleistet. „Das V-Design des Reifenprofils, das durch die Anordnung der Stollen entsteht, erhöht auf Asphalt die Fahrstabilität, da die Stollen in der Reifenmitte größer ausgeführt sind. Dadurch arbeiten sie weniger, was der Stabilität vor allem bei hohen Geschwindigkeiten zugutekommt“, erklärt der Anbieter. Um ein gutes Eindringen in weiche Untergründe und damit eine möglichst hohe Offroadtraktion zu gewährleisten, wurde der Abstand zwischen den Profilstollen von der Reifenmitte zur Reifenschulter hin variiert: Im Zentrum ist er größer, im Schulterbereich kleiner, um in Schräglage auf Asphalt möglichst viel Gummi auf die Straße zu bringen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.